Datenanalysen ermöglichen Integration von Retail POS und Digital Signage

- Es ist eines der großen Trends des Jahres. Digital Signage im Handel und die volle Integration der POS Kommunikation in bestehende POS-Systeme. Denn erst die Verbindung von Kassendaten und Digital Signage ermöglicht eine erfolgreiche dynamische Beeinflussung der DS-Inhalte im Handel. von Florian Rotberg

Analytics und Digital Signage im Retail (Foto. IBM)

Analytics und Digital Signage im Retail (Foto. IBM)

Nicht nur die 101. NRF in New York beschäftigt sich mit Retail-Lösungen sondern auch die Digital Signage Konferenz DiSCO 2012 am 30.01. im Vorlauf zur ISE. In Amsterdam präsentieren Anbieter integrierte und bereits realisierte Lösungen für den Handel aus Skandinavien, USA und der DACH Region.

Ein Beispiel für analytische Handelskonzepte präsentiert der israelische Retail Integrator YCD in der kommenden Woche in New York zusammen mit HP. Die Retail Advertising and Merchandising Platform (RAMP) ermöglicht Einzelhändlern Preise und das Produktangebot instore zu kontrollieren und dynamisch die digitalen POS Marketing Kampagnen anzupassen. Das Modul analysiert die Effektivität der Digital Signage basierten Kampagnen in jedem Shop. Durch den Zugriff auf das POS Kassensystem analysiert RAMP die Korrelation zwischen digitalem Content und erzielten Umsatz und ermöglicht somit eine Echtzeit-Optimierung.

Auch andere Digital Signage Anbieter sind auf den Trend aufgesprungen u.a. integrierte Grassfish in den Stores des finnischen Telekommunikationsanbieter Elisa eine komplexe POS/DS-Lösung, ComQi setzt auf die Integration von DS, POS Systemen und Mobile im Fashionumfeld und Swisscom präsentiert DS-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Mehr dazu auf der DiSCO 2012 Website.

Einige Eindrücke von aktuellen nordamerikanischen Digital Signage Retail Lösungen im NRF Promotion Video von YCD.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.