Ströer Digital

H&M ist Erstkunde auf OC Videowall in Hamburg

- Die Premiere der neuen Ströer Digital Videowalls am Hamburger Hauptbahnhof hat sich H&M gesichert: Die schwedische Modekette präsentiert sich exklusiv über das gesamte Wochenende auf den LCD-Screens am Südsteg des Hamburger Hauptbahnhofs und auf den Screens des Out-of-Home-Channels im Bahnhof. von Florian Rotberg

Erstkunde: H&M bucht Ströer OC Videowall

Erstkunde: H&M bucht Ströer OC Videowall

In zwei 15-Sekunden Spots wird unübersehbar die Bade- und Urlaubssaison eröffnet und die neuste Bikinimode vorgestellt. Ab Montag werden die Screens ein Teil des digitalen Netzes und mit dem laufenden Programm des Out-of-Home-Channels synchron geschaltet.

Die Ströer Gruppe hat – wie bereits berichtet – im Hamburger und Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der Installation von 24 und 16 Quadratmeter großen LCD-Screens den nächsten qualitativen Schritt in die Zukunft der digitalen Außenwerbung gemacht. Die Screens sind an Bahnhöfen in Deutschland die ersten dieser Art und ergänzen das reichweitenstarke digitale Netz des Out-of-Home-Channels des Kölner S-Dax Unternehmens.

Video der H&M Bikini-Kampagne

„Wir sind mit dem Out-of-Home-Channel der Trendsetter in der digitalen Außenwerbung und haben mit der Installation eines flächendeckenden Netzes die dritte Säule im Bewegtbildmarkt positioniert“, erklärt Udo Müller, Vorstandsvorsitzender der Ströer Out-of-Home Media AG. „Mit den LCD-Screens am Südsteg im Hamburger Hauptbahnhof können wir die frequenzstärksten Werbeflächen Deutschlands anbieten. Kein anderer Standort in Deutschland weist eine so hohe Frequenz auf.“

Thorsten Ebbing, Geschäftsführer der Spezialagentur Kinetic: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Kunde H&M – seit Jahren einer der ganz großen Werbungtreibenden im Bereich Out-of-Home-Media – dieses innovative Medium als erster exklusiv gebucht hat. Dies ist auch eine Bestätigung für die Ausrichtung der Kinetic auf den Bereich der digitalen Out-of-Home Medien.“

Der Hamburg Hauptbahnhof ist mit etwa 450.000 Besuchern pro Tag der meist frequentierte Bahnhof in Deutschland. Die beiden LCD-Screens am Südsteg werden laut des Frequenzatlas des Fraunhofer Instituts täglich von über 150.000 Menschen gesehen. Aber auch von den Gleisen aus sind die LCD-Screens weithin sichtbar und machen die Reisenden auf die Werbebotschaften aufmerksam.

Im Düsseldorfer Hauptbahnhof wurden insgesamt vier 16 Quadratmeter große LCD-Screens in der Eingangshalle installiert, die in den nächsten Tagen ebenfalls in den Regelbetrieb gehen werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>