Digital Signage Jahrbuch 2012

Die Aufsteiger des Marktes

Diesen Beitrag per E-Mail versenden:

*

*

Die hier eingegebenen Daten werden von uns nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

- Die Integratoren setzen auch 2011 ihr Wachstum fort. Die Top 3 bleiben unverändert, ansonsten gibt es viel Bewegung am Markt. von Stefanie Schömann-Finck

invidis digital signage jahrbuch integratoren

invidis digital signage jahrbuch integratoren

Integratoren haben keine leichte Aufgabe, denn letztendlich entscheidet die Gesamtlösung über den Erfolg eines Digital-Signage-Projektes. Offensichtlich konnten sie diese Aufgabe auch im vergangenen Jahr gut meistern, denn der Gesamtmarkt der Integratoren ist um knapp 29 Prozent gewachsen.

An der Spitze stehen nach wie vor die Deutsche Telekom/T-Systems, xplace und Seen Media. Die T-Systems konnte ihre Marktführerschaft vor allem durch das Projekt für Rewe ausbauen, die nun über das größte digitale Werbenetz im deutschen Einzelhandel verfügt. Xplace verteidigte seine Spitzenstellung durch Diversifizierung und Multichannel-Kommunikation im Handel.

Der Aufsteiger des Jahres ist die ISS Intelligent Services Solutions, die durch das Tank&Rast-Projekt den Sprung von Platz 13 auf Platz vier schaffte. Seinen Platz nimmt Newcomer didas ein. Ebenfalls aufgestiegen im Ranking ist die Neo Solutions.

Wenig erfolgreich war das vergangene Jahr für D!ME und Multivision. Auch die ICT AG rutschte ab, erschließt sich aber mit Innovationskraft bereits neue Geschäftsfelder.

Die ausführliche Übersicht über die Top 20 Integratoren finden Sie auf den invidis-Sonderseiten oder im Digital Signage Jahrbuch 2012, das kostenlos als Download zur Verfügung steht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>