invidis Jahreskommentare 2012

Neo Group sieht DooH in Deutschland angekommen

- Sven Jacobi, Managing Partner bei der Neo Group sieht DooH endlich in Deutschland angekommen – und das speziell auch bei den Agenturen: “Abseits der Werbekunden selbst gehören nun vermehrt und wiederkehrend Agenturen zu den DOOH Befürwortern.” von Jörg Sailer

Sven C. Jacobi, Managing Partner, Neo Group

Sven C. Jacobi, Managing Partner, Neo Group

Sven C. Jacobi, Managing Partner, Neo Group:

2012 war ein gutes Jahr für die Branche und den Verband. Der Markt in Europa verzeichnet trotz ökonomischer Seitenhiebe eine solide und sehr gesunde Entwicklung. Wir erwarten für 2012 ein Marktwachstum von 20%. Auch OVAB Europe konnte dieses Jahr weitere schwergewichtige Marktteilnehmer in Europa begeistern und gewinnen. DooH und DS Standards wurden mit Hilfe von OVAB erarbeitet und unterstützen die positive Entwicklung der gesamten Branche.

Bezeichnend für 2012 war unter anderem der Preisverfall bei Displayherstellern und Softwareanbietern der auch 2013 unverändert seinen Lauf nehmen wird. Hard- und Software Hersteller tauchen in einen roten Ozean ein, mit wenig Aussicht auf Besserung. Verstärkt wird diese Zustand durch eine bevorstehende Verschiebung der aktueller Marktanteile, aufgrund von „End-Of-Live“ Produkten.

Eine weitere Herausforderung, welche bereits in den Vorjahren zu erkennen war, ist der breiter und komplex Kommunikationsmix des Kunden und der damit geforderte Lösungsansatz an das Digital Signage System. Zukünftig müssen sich Digital Signage Konzepte besser mit den vorhandenen Kundenmedien vernetzen und sich als zusätzlicher Kommunikationskanal im Kommunikationsmix einfügen. Eine nahtlose Integration in die räumliche sowie kommunikative Architektur kann daher zukünftig projektentscheidend sein – Allianzen mit strategischen Partnerunternehmen die das DS-Portfolio der Anbieter ergänzen und abrunden werden unumgänglich.

invidis-jahreskommentare_2012_banner

DOOH ist 2012 in Deutschland endlich angekommen. Abseits der Werbekunden selbst gehören nun vermehrt und wiederkehrend Agenturen zu den DOOH Befürwortern. Ein großer Erfolg – verfolgte die DOOH Branche in Deutschland doch Jahrzehnte der Ruf von Skepsis. Auch dieses Jahr kann Neo einen Werbeumsatzplus von voraussichtlich 30% verzeichnen. Internationale Kampagnen lassen jedoch noch auf sich warten und werden auch 2013 nicht an Relevanz gewinnen.

Große Player nehmen den Markt ernst. Mehr und internationale große Unternehmen suchen eine Ergänzung von DS und DOOH in Ihrem Portfolio. Ein Trend der sich auch 2013 und darüber hinaus in der Branche bemerkbar machen wird und Marktstrukturen neu definieren wird.

Qualität und Nachhaltigkeit müssen zukünftig fundamentale Bausteine in DS-Projekten darstellen um diese positiven Entwicklung unserer Branche auch in den kommenden Jahren fortzuführen.

Die Trend-Aussichten für 2013: Android und LED, Videowalls und Multitouch.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>