Messe

LED und Digital Signage auf der Prolight + Sound 2015

- Verschiedene Spezialisten aus den Bereichen Digital Signage, Projektion und LED Signage werden auf der am heutigen Mittwoch startenden Prolight + Sound 2015 ausstellen. Wie das Verzeichnis der Aussteller zeigt, werden in diesem Jahr einige interessante Neuigkeiten aus dem Bereich LED Signage zu sehen sein. von Thomas Kletschke

Eindrücke von der Prolight + Sound 2014 (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Petra Welzel)

Eindrücke von der Prolight + Sound 2014 (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Petra Welzel)

Bewährtes aus dem Süden der Republik – natürlich auch Neuentwicklungen soll es in Halle 9, Ebene 0 am Stand C31 zu sehen geben. Dort wird eyevis verschiedene LED-Module, 4K-Lösungen mit Touch sowie das neuen 98″ Ultra HD EYE-LCD-9800-QHD-LD zeigen. Auch das für Video Walls gedachte Full HD-Modell EYE-LCD-5500-XSN-LD-FX mit 3,5mm Bezel zeigen die Reutlinger.

Besonders spannend macht es I-PIX aus Manchester (Halle 11, Ebene 0, Stand B23). Die Firma möchte Db1 zeigen, ein Produkt an dem man nach eigener Angabe 14 Jahre gearbeitet hat, und das einen dynamischen neuen Weg zeigen soll, wie man mit Video und Licht arbeiten kann. Das sagt zumindest die bislang spartanische Website, auf der zu einem späteren Zeitpunkt Specs folgen sollen. Einige Videos hat I-PIX bereits eingebettet, die recht bunt und bewegt sind – und bei denen wohl Video Walls oder Projektionen mit Lightingeffekten an Sound gekoppelt werden.

Aus dem Bereich LED Signage wird LEDCON seine Lösungen zeigen. Der Anbieter aus Rheine ist mit einem Portfolio von Lösungen für Outdoor und Indoor seit einiger Zeit in diversen vertikalen Märkten unterwegs – und stellt in Halle 9, Ebene 0 an Stand F33 aus. Neben Umsetzungen an Außenfassaden oder im Bereich Sport gibt es auch in der Industrie offenbar treue Kunden: Kürzlich hat LEDCON für die BP Raffinerie in Lingen eine Installationen von SMD LED Video Boards mit Elementen mit 10mm Pixel Pitch umgesetzt – damit ersetzte man die bisherigen 16mm-Elemente.

Seit 2011 auf der Prolight + Sound als Aussteller dabei ist Absen. Der LED Signage-Spezialist – der als erster chinesischer LED-Hersteller am Times Square wirbt – hat keine besonders weite Anreise: Die Deutschland-Zentrale befindet sich in Rüsselsheim. Gezeigt werden in Halle 9.1 an Stand C11 neue LED-Module mit geringem Pixel Pitch, die sich für den Indoor LED-Einsatz eignen, etwa das Flagschiff A 1.9. Nomen est omen: Pixel Pitch ist hier 1,9 mm, auch die Kalibrierungsansteuerung hat Absen modifiziert – verbaut ist hier die dritte Generation. Panel aus verschiedenen Produktionszyklen sollen so problemlos miteinander in einem LED Display ihren Dienst versehen können. Ebenfalls für Indoor gedacht ist das mit 3,125 mm Pixel Pitch daherkommende Ultra HD LED-Modul X3. Für Outdoor ist das 4K-Modell X5 (Pixel Pitch: 5,2mm) gedacht, das sich laut Hersteller auch für Curved-Installationen eignet. Für die Jungs und Mädels von der schnellen Truppe – also: Rental – hat Absen das 8mm Modul F8 mit dabei, das sich in drei Sekunden installieren lassen soll. Auch der britische Absen-Distributor PSCo. wird am Stand vertreten sein.

Einer von Absens deutschen Vertriebspartnern – B&K Braun – wird auf der Prolight + Sound 2015 ebenfalls verschiedene Novitäten zeigen. In Halle 11.0 an Stand B15 wird sich der Karlsbader Großhändler präsentieren, der mit LEDium über eine eigene Serie an LED-Modulen verfügt. Momentan sind sechs verrschiedene Varianten für In- oder Outdoor lieferbar. Zur Messe hat B&K Braun allgemein Neues aus der LEDium-Serie angekündigt.

Nochmals Reutlingen, diesmal aber nicht eyevis, sondern LEDitgo. Der Anbieter für LED Video Walls wird sein Portfolio in Frankfurt zeigen. Im Fokus: Hochwertige LED-Module. Und, man ahnt es: Mit Jochen Knöll ist ein ehemaliger eyevis-Mann einer der beiden Geschäftsführer. Knöll war bei eyevis einige Jahre lang als Produktionsleiter verantwortlich. Nun verantwortet er bei der 2011 gegründeten Firma die Entwicklung der LED-Module (Indoor und Outdoor, SMD Blackface; konvexe und konkave Module sind ebenfalls im Angebot). Im Unterschied zu vielen Wettbewerbern will man vor allem durch in Deutschland erfolgte TÜV- und EMV-Prüfungen der in China produzierten und selbst vorselektierten Module punkten. Bei den Indoor-Modulen sind 2,5 mm Pixel Pitch momentan die Untergrenze. Zu Referenzkunden aus jüngerer Zeit gehörte eine Installation bei der Annual Press Conference 2015 der Daimler AG, die der Mediendienstleister PASS umgesetzt hat.

Mit Publitec aus Herdecke ist einer der Rental-Partner von Panasonic, NEC, LEDCON, Epson, Christie und Barco ebenfalls in Frankfurt auf der Messe dabei. Der Stand befindet sich in Halle 9.0 am Platz F41. Auf der ISE 2015 in Amsterdam war Publitec – seit mehr als 14 Jahren im Business – von InAVate als „InAVate Distributor of the Year 2015″ ausgezeichnet worden.

Aus Nieder-Olm hat sich Hifi-Klang angesagt. Klingt nach jeder Menge Audio – allerdings hat das Unternehmen neben Rental-Lösungen für LED Outdoor wie Trucks mit LED Wand auch SMD Indoor-Lösungen sowie Digital Signage-Video Walls mit Displays im Programm (46“, Full HD, bis 10×10 Konfiguration, Gesamtabstand zwischen beiden Displays mit 5,7mm).

Die Big Three aus dem Bereich Digital Signage – Samsung, NEC und LG – werden keine Messepräsenzen vor Ort haben. Auch Sharp oder Toshiba sehen die Messe nicht als wichtig genug, um hier ihre Screens an eigenen Ständen zu zeigen.

Einziger der größeren Hersteller, die unter eigener Flagge nach Frankfurt segeln, ist Panasonic. Neben 1 Chip High Brightness-Projektoren sowie einem 4K Laser-Projektor will Panasonic auch Video Walls mit Displays aus dem eigenen Portfolio sowie Ultra HD-Screens zeigen. Am Stand soll eine Miniatur-Ausgabe des rumänischen Parlamentspalastes zu sehen sein, samt einer Projection Mapping-Umsetzung in klein. Wer die große 8K Show in Bukarest – eine der spektakulärsten Projection Mapping-Inszenierungen der jüngeren Zeit – nicht gesehen hat, kann sich diese en miniature in Frankfurt anschauen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.