OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Benelux wächst weiter – und erwartet gutes Halbjahr

- In den Benelux-Ländern konnte sich der OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI), den invidis regelmäßig mit Unterstützung von OVAB Europe erhebt, noch weiter steigern. Der im positiven Bereich liegende Indexwert liegt nun bei über 70 Punkten. von Thomas Kletschke

Wichtigste vertikale Märkte im Jahr 2014 - DBCI Benelux März/ April 2015 (Grafik: invidis)

Wichtigste vertikale Märkte im Jahr 2014 – DBCI Benelux März/April 2015 (Grafik: invidis)

Bereits der DBCI für Januar/Februar 2015 hatte den höchsten Stand seit Beginn der Erhebung in den drei Ländern Luxemburg, Niederlande und Belgien erreicht. Jetzt ist der DBCI abermals gestiegen. Der DBCI stieg von zuletzt 67,39 Punkten um 4,04 Basispunkte auf 71,43 Punkte für März/April 2015 an.

Zudem zeigt ein Blick in die Studie, dass der Anteil der Branchenunternehmen in Benelux, die ihre aktuelle Lage als gut bezeichnen, noch weiter angestiegen ist. Während in der Voruntersuchung noch 65,2 % der Befragten die aktuelle Lage als gut bezeichneten, sind es jetzt schon 71,4 %. Zeitgleich hat der Anteil der Firmen, die die Lage als befriedigend bezeichnen abgenommen: von 30,4 % auf jetzt 23,8 %. Mit nun 4,8 % ist der Anteil der Firmen, die ihre aktuelle Lage als schlecht bezeichnen, angestiegen. Im Zeitraum Januar/Februar 2015 waren es noch 4,3 %. Allerdings liegt man dabei bei weniger als der Hälfte, wenn man diesen Wert mit dem Vorjahreszeitraum März/April 2014 vergleicht.

Während der DBCI sich aktuell weiter im positiven Bereich befindet, ist natürlich interessant zu erfahren, wie die Digital Signage-Branche in den drei Nachbarländern ins kommende Halbjahr geht. Die Erwartungen an die kommenden sechs Monate haben sich nämlich im Vergleich zur letzten Erhebung ebenfalls verbessert. Jetzt erwarten 76,2 % der Befragten bessere Geschäfte (Voruntersuchung: 73,9 %). Insgesamt 23,8 % erwarten zufriedenstellende Geschäfte – zuvor waren es 26,1 %. Wie zu Jahresanfang erwartet niemand schlechtere Geschäfte.

Auch der Rückblick auf 2014 zeigt, dass man im letzten Jahr branchenweit insgesamt zufrieden sein konnte. Mancher hatte in der Retrospektive sogar Grund, sich aufrichtig zu freuen. Dazu werden eine Reihe von Hardware-Anbietern gehören. Denn der DBCI macht für den Benelux-Markt Digital Signage ein Wachstum bei Hardware-orientierten Anbietern von bis zu 25 % aus.

Welche vertikalen Märkte sind in Benelux entscheidend für das Wohlergehen der Branche? Zu den Top 3 Branchen des Jahres 2014 zählen: Retail, Corporate Communication und das Retail Banking. Allerdings gibt es hier interessante Verschiebungen zu beobachten: Auf Jahressicht nahm die Bedeutung des Einzelhandels ab, der mit 20 % Market Share die wichtigste Branche darstellt. Corporate – Tendenz war in etwa gleichbleibend – folgt schon dicht auf mit 18,5 %. Und beim Banking (10,8 %) macht sich auch in Benelux bemerkbar, dass die Investitionen in neue Branches und Flagships sowie der Multichannel-Trend in der Bankenwelt positive messbare Ergebnisse auf die gesamte Digital Signage-Branche haben. Hier sind laut Markteinschätzung Netzwerke in Größen von bis zu 1.000 Displays denkbar.

Allerdings: große Netzwerke bedeuten eher weniger ein allgemeines Wohlergehen. Denn naturgemäß können nur wenige Marktteilnehmer große Roll outs mit Volumina von mehr als 100 Displays ergattern. Im Jahr 2014 waren nur 8 % der Roll outs in dieser Größenordnung angesiedelt. Wie in den meisten europäischen Nachbarmärkten steht das Gros der Projekte für Intallationen in Größen von jeweils bis zu 50 Displays – in Benelux waren es im Jahr 2014 ganze 85 %. Entsprechend wichtig ist es, dass es den KMUs, der Hauptkundengruppe der Digital Signage-Wirtschaft, gut geht.

Die jeweils aktuelle Ausgabe des DBCI für Benelux finden Sie an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.