Prolight + Sound 2015

Sinus 2015 und Opus 2015 für Bürgerfest und TV-Studio

- Auf der Prolight + Sound 2015 werden der Preis für Systemintegration Sinus sowie der Bühnenpreis Opus vergeben. Prämiert werden das neue Tagesschau-Studio der ARD sowie die Umsetzung des Bürgerfestes zu 25 Jahren Mauerfall. Damit können sich Ambion, die Lang AG und die mediapool Veranstaltungstechnik über Preise freuen. von Thomas Kletschke

Arbeit am Tagesschau-Studio (Foto: Lang AG)

Arbeit am Tagesschau-Studio (Foto: Lang AG)

Am heutigen Mittwoch startet die Prolight + Sound 2015 in Frankfurt am Main. Im Vorjahr kamen mehr als 42.000 Besucher zur Fachmesse, auf der rund 900 Aussteller Innovationen aus verschiedenen Medienbereichen zeigten. Neben Ausstellung und Fachvorträgen bildet die P + S auch den Rahmen für die Vergabe der Preise Sinus 2015 und Opus 2015, die am morgigen Donnerstag vergeben werden.

Der Sinus – Systems Integration Award wird in diesem Jahr für die Realisierung des neuen Studios der ARD-Tagesschau verliehen. Über das Projekt hatte invidis im Detail berichtet. Seit der erfolgreichen Inbetriebnahme werden alle Sendungen von ARD-aktuell aus dem neuen Studio gesendet, darunter täglich bis zu 20 Ausgaben der Tagesschau sowie Tagesthemen, Nachtmagazin und Wochenspiegel.

Bei der Preisverleihung nehmen die Auftraggeber, Norddeutscher Rundfunk und ARD-aktuell, sowie die an dem Projekt beteiligten Unternehmen den Branchenpreis entgegen.

Neben den innovativen Moderationstischen ist das auffälligste Merkmal des runderneuerten Studios die 17 Meter lange, halbrunde Medienwand, die sich per Rückproduktion auf der gesamten Breite mit Inhalten wie Fotos, Videos und 3D-Grafiken bespielen lässt. Sie bietet eine sehr hohe Auflösung von 8,8 Millionen Pixeln und in Teilbereichen eine interaktive Bedienung, die erstmals auf einer gebogenen Oberfläche mittels primeTOUCH-Technologie realisiert wurde.

Redaktion, Sendungsaufbau, Automation und On-Air Grafik sind außerdem auf effiziente Weise vernetzt. Die Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH zeichnete für die Planung, Installation, Lieferung und Inbetriebnahme einer durchgängigen HDTV-Infrastruktur sowie die Optimierung der Sendeabläufe durch automatisch steuerbare Kameras und Regiegeräte verantwortlich. Sie realisierte die Gesamterneuerung der produktionstechnischen Einrichtungen des Studios gemeinsam mit dem israelischen Unternehmen Orad Hi-Tec Systems sowie der Ambion GmbH aus dem nordhessischen Kaufungen und der Lang AG aus Lindlar. Ihnen allen gilt die Ehrung mit dem Sinus – Systems Integration Award, der in diesem Jahr in der Kategorie „Infotainment“ verliehen wird.

Der Diplomingenieur und Produktionsmanager Marcus Mechelhoff ist Gewinner des Opus – Deutscher Bühnenpreis 2015 in der Kategorie Technische Realisation. Für die Planung und Umsetzung des Bürgerfestes „25 Jahre Mauerfall“, das im November 2014 hunderttausende Besucher nach Berlin zog, nimmt er im Rahmen der Prolight + Sound in Frankfurt am Main den Branchen-Award entgegen.

Mechelhoff zeichnete für die gesamte Licht-, Ton-, Video- und Pyrotechnik des spektakuläre Open Air Events verantwortlich, das ein breites Programm an Musik, Unterhaltung und Information bot – eingebettet in eine beeindruckende Lichtchoreographie rund um das Brandenburger Tor, über die invidis hier berichtet hatte.

Die Jury würdigt vor allem den kreativen und konsequenten Einsatz von Veranstaltungstechnik, der – neben den historischen Prämissen – für emotionale und nachhaltige Eindrücke sorgte. Unter Verwendung neuester Technologien setzte das Team der mediapool Veranstaltungstechnik GmbH unter Leitung von Marcus Mechelhoff das Berliner Wahrzeichen auf hervorragende Weise in Szene und bereitete so unterschiedlichen Künstlern wie Peter Gabriel, Udo Lindenberg, Silly und Paul Kalkbrenner eine einzigartige Bühne.

Am Ende stand ein perfektes Zusammenspiel aus Licht, Sound, Multimedia und Effekten, das einen Platz in der jüngeren Geschichte der deutschen Hauptstadt eingenommen hat. Auftraggeber des Bürgerfestes „25 Jahre Mauerfall“ war das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Das Berliner Künstlernetzwerk Phase 7 übernahm die Regie, Dramaturgie und Programmgestaltung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.