Digital Signage in Russland

Mir Hamleys – Moskaus neue Spielzeug-Welt der Superlative

- Seit März 2015 kann Moskau eine weitere spektakuläre Digital Signage-Installation vorweisen: Im Mega-Spielwarenladen Hamleys an der Lubjanka wurden insgesamt mehr als 200 Displays verbaut. Kürzlich hat invidis dem 6.750 m² Spiezeug-Paradies einen Besuch abgestattet. von Thomas Kletschke

Eine Welt für sich Mir Hamleys in Moskau (Foto: invidis)

Eine Welt für sich: Mir Hamleys in Moskau (Foto: Invidis)

Hamleys ist einer der Spielwarenläden, bei denen es einem den Atem verschlägt. Das ist bereits am Stammsitz in London der Fall – und der neue in Moskau eröffnete Mir Hamleys übertrifft den Eindruck, ist er doch doppelt so groß wie das Mutterhaus.

Der Toys R Us am Times Suqre in New York dürfte eines der wenigen Geschäfte weltweit sein, deren Quadratmeterzahl noch höher liegt. In Europa ist der Moskauer Hamleys aber nun der größte Spielzeugladen – und dürfte Kinderaugen ebenso zum Leuchten bringen, wie er den kleinen Vedes-Händler von nebenan vor Neid erblassen lässt.

In Moskau hat Hamleys – in diesem Falle ist es ein russischer Franchisenehmer – als Standort für den neuen Riesen-Spielzeugladen ein Gebäude an der Lubjanka gewählt. Das ist eine erlernte Location für Freunde von Modelleisenbahnen, Teddys und Lego: An gleicher Stelle befand sich von 1957 bis 2008 bereits der berühmte Detsky Mir.

Mir Hamleys - insgesamt sind mehr als 200 Screens verbaut (Foto: invidis)

Mir Hamleys – insgesamt sind mehr als 200 Screens verbaut (Foto: invidis)

Unweit des Kreml – und auch nicht weit vom Haupsitz des damaligen KGB und dessen Nachfolgers FSB – haben sich die Retail-Experten von Hamleys für eine emotionale und ausgeklügelte Inszenierung der angebotenen Waren entschieden. Wie viele Steinchen allein in der Lego-Abteilung verbaut wurden – und wie sie verbaut wurden: wow! – Eilige Moskau-Besucher können eigentlich direkt vom Airport zum Lubjanka-Hamleys fahren, um sich dort die üblichen Baudenkmäler anzuschauen. In Lego sind Bolschoi-Theater, Kreml und Co. liebevoll nachgebaut worden.

Dabei ist die Lego World nur eine von insgesamt neun Themenwelten, die im Hamleys erschaffen wurden. Wer sich nichts aus Lego macht, der kann in der Themenwelt Space andocken, und sich das komplette Star Wars-Feeling geben, etwa beim Probesitzen in einem Nachbau der Millenium Falcon. Vorausgesetzt, er ist ein wenig kleiner gewachsen, als Chewbacca. Für die sportliche Betätigung empfiehlt sich die Go kart-Bahn in der Motor City.

Shopfitting und Signage im Mir Hamleys (Foto: invidis)

Shopfitting und Signage im Mir Hamleys (Foto: invidis)

Neben Ladenbau und Lighting setzt der Retailer auch auf Digital Signage. Insgesamt wurden mehr als 200 Displays verbaut. Von Digital Windows, die Content abspielen, der die Spielwaren-Welt der sowjetischen Vergangenheit spielerisch zeigt bis hin zu interaktivem Signage spannt sich der Bogen. Selbstredend ist auch das Wayguiding via DS geregelt.

Stelen, Einzeldisplays, LED Signage, hängende double sided Modelle, Integration in Wänden oder Video Wall: Wie beim Spielzeug findet man auch beim Signage so ziemlich alles, was machbar ist. Projektionslösungen gehören ebenfalls zu der Installation. Gestemmt hat das Groß-Projekt der russische Integrator Auvix. Als Software ist PADS4 von Net Display Systems im Einsatz.

Der Mir Hamleys ist fast schon eine Raumstation für Spielzeug, beziehungsweise eine eigene Welt für sich. Genau das bedeutet Mir auch: Welt. Wenn der Mega Toys R Us am Times Square im Frühjahr 2016 schließt – auch dieser Spielwaren-Tempel wird von Hamleys betrieben – was allgemein erwartet wird, dann ist der Mir Hamleys sehr wahrscheinlich wirklich die Einkaufs-Welt schlechthin. Denn dann wäre er, Stand heute, der größte Spielzeugladen der Welt.

Durch Klick auf das Teaser-Bild unten gelangen Sie zur Bildergalerie Mir Hamleys.

Moskaus Spielzeug-Paradies Mir Hamleys in der Lubkjanka

 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.