Airportwerbung

Butter bei die Fische – Flughafen Sylt startet DooH-Werbenetz

- Ab Juni 2015 wird der Flughafen auf Sylt erstmalig DooH-Werbung anbieten. Als Betreiber kommt die deutsche Neo Advertising zum Zuge – und wird damit den Airport Channel von Cittadino ergänzen. von Thomas Kletschke

Geplante Stelen für den Airport Sylt (Foto: Neo Advertising)

Geplante Stelen für den Airport Sylt (Foto: Neo Advertising)

Kürzlich hatte invidis angeregt, den Flugplatz auf Helgoland unter Artenschutz zu stellen, und somit als einziges Airport-Biotop ohne Digital Signage oder Digital-out-of-Home der Nachwelt zu erhalten.

Jetzt flatterte der Redaktion die Meldung ins Haus, dass der Airport auf Sylt der nächste Flughafen sein wird, der aus der Display-losen Zeit ebenfalls in die Zukunft mit Screens wechselt. Und das sehr bald schon. Genaugenommen fast zum gleichen Zeitpunkt,  an dem die Schweizer Neo am Airport in Genf eine neue, erweiterte Airportwerbe-Konzession erhält.

Der Deutschen liebste – und teuerste – Insel verfügt mit dem Regionalflughafen GWT über einen Airport, der zuletzt 175.000 Passagiere zählte (2014 sowie 2013). In den Vorjahren waren es teilweise schon bis zu 217.500 Passagiere.

In diesem Jahr stehen an dem kleinen Verkehrsflughafen die Zeichen auf Wachstum. So wurden oder werden neue Strecken in den Flugplan aufgenommen. Etwa von Deutschlands ärmstem Bundesland Bremen hinauf in Richtung der Wohlhabenden-Exklave Westerland (Wochenend-Verbindungen mit AIS) sowie von Deutschlands Lebkuchen-Metropole Nürnberg in die Nähe des Gosch Fischmarktes im Nordseebad List (samstags mit Air Berlin).

Bislang war der Flughafen auf Sylt vollkommen Digital Signage-frei – mit Ausnahme einer einsam und tapfer vor sich hin sendenden Lufthansa-Stele. Ab jetzt kommt Butter bei die Fische: Im Rahmen des Vertrags wird Neo im Bereich Check-In, Abflug Gates und Ankunft digitale Werbeträger installieren. Die Exklusivvermarktung der Digital Signage-Installation erfolgt über Neo Advertising Deutschland.

Programmkonzept und Realisierung des Sylter DooH-Netzes werden von Neo Content durchgeführt. Erste Werbekampagnen sind schon unterzeichnet und für Mitte Juni geplant.

Ob auch Deutschalnds berühmtester Fischhändler darunter ist („Heute schon gegoscht?“), ist nicht bekannt. Sicherlich werden aber Werbungtreibende und Markenartikler darunter sein, die zahlungskräftige Zielgruppen ansprechen wollen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.