Augmented Reality

Apple übernimmt Metaio und stellt sofort Vertrieb ein

- Die Münchner Augmented Reality Experten von Metaio haben seit vergangener Woche einen neuen Alleingesellschafter. Wie dem Handelsregisterauszug der Metaio AG zu entnehmen ist, hat Apple alle Anteile Ende Mai übernommen. von Florian Rotberg

Metaio (Screenshot: invidis)

Metaio (Screenshot: invidis)

Entdeckt hat die Gesellschafterveränderung die FAZ, die auch die Pressestellen dazu kontaktierte. Wer mit Apple schon mal Kontakt aufgenommen hat, kennt die schmallippigen Antworten zur Genüge. „Apple übernimmt regelmäßig kleine Technologieanbieter – zur Übernahme von Metaio will man sich nicht äußern.“

Das Apple an Metaio interessiert ist, kommt nicht überraschend. Mit AR-Projekten für Ikea (AR-Katalog), Lego (AR-Verpackung) oder Volkswagen (AR-Werkstattanleitung) sind die Münchner gut bekannt, ihre Technologieplattform zählt zu dem Besten was weltweit verfügbar ist. Für die Mitarbeiter an den beiden Unternehmensstandorten in München und Dallas ändert sich vermutlich einiges mit den neuen Hausherren. Die Metaio-Website meldet schon den sofortigen Verkaufstop von allen Produkten und Services. Laufende Verträge werden noch erfüllt.

Wie nicht anders zu erwarten, hat Apple ausschließlich Interesse an der Technologie, Patenten und Entwicklern. Es ist zu vermuten, dass die bestehenden Metaio Produkte und Services in der Zukunft keine Rolle mehr spielen – Apple wird die AR Technologie in die bestehende Plattformen integrieren und versuchen A/R massentauglich zu machen. So passiert es jedenfalls häufig wenn die Großen aus dem Silicon Valley innovative Unternehmen übernehmen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.