Korrekturen und Ergänzung

Details zu zwei Meldungen der letzten Wochen

- Am gestrigen Montagmittag erreichten uns je eine Korrektur und eine Ergänzung zu zwei Produktmeldungen der vergangenen Tage, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Sie betreffen einmal den Mediaplayer Pokini i2 beziehungsweise den Monitor Philips BDM3270QP. von Thomas Kletschke

Verschiedene Varianten des Pokini i2 (Foto: Extra Computer)

Verschiedene Varianten des Pokini i2 (Foto: Extra Computer)

Bei der Pressemitteilung zur neuen fanless Serie Pokini i2 von Extra Computer hatte sich der Fehlerteufel eingeschlichen, wie die Agentur des Herstellers mitteilt: Sie betreffen einmal die Anzahl rückwärtigen USB 3.0-Ports, die ursprünglich versehentlich mit 4 angegeben wurde. Tatsächlich sind es 2 auf der Rückseite und 2 optionale am Frontmodul. Zudem verfügt das Gerät – je nach gewählter CPU – über eine Prozessorleistung von bis zu 2,1 GHz.

Auf dem Foto, das die Modellvielfalt der Reihe ganz gut bebildert sieht man oben verschiedene Modellvarianten des Pokini I2, teilweise auch solche mit vier nebeneinander liegenden USB-Anschlüssen – das sind nach Auskunft des Herstellers allerdings keine Modelle mit USB 3.0, sondern 2.0-Anschlüsse.

Eine wichtige Zusatzinformation erreichte uns zudem zu einer anderen Produktmeldung. Wir hatten kürzlich über den neuen 32″ QHD-Monitor Philips BDM3270QP von MMD berichtet.

Damals war wahrscheinlich aber noch nicht klar, ob das Modell den sRGB-Farbraum zu 100% abdeckt. Inzwischen wurde unsere Frage beim Hersteller erhört – und beantwortet: Ja, er wird zu 100% abgedeckt. Wir haben die Info in dem Artikel ergänzt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.