Österreich

Das sind die Gewinner der Out of Home-Awards 2014

- In Österreich wurden jetzt zum 15. Mal die Sieger des vom Außenwerber Gewista ausgelobten „Out of Home-Awards 2014“ bekanntgegeben. Erstmals gab es eine Kategorie für Digital Media. Unter den prämierten Projekten im Bereich Ambient befindet sich auch die von Zombies gekaperte Haltestelle in Wien, die mit Augmented Reality umgesetzt wurde. von Thomas Kletschke

Gewinner der Out of Home-Awards 2014 (Foto: Gewista)

Gewinner der Out of Home-Awards 2014 (Foto: Gewista)

Die Prämierung der kreativsten Sujets in den Kategorien Plakat, City Light, Rolling Board, Kultur, Transport Media sowie Megaboard, Innovative & Ambient Media und Digital Media erfolgte bei der „Nacht der Sieger“ im Novomatic Forum in Wien.

Vom klassischen Plakat bis zu der neuen Kategorie Digital Media wurden die kreativsten Kampagnen und Sujets von einer Fachjury mit Gold, Silber und Bronze prämiert.

Die Gesamtsieger aus allen Kategorien: Gold wurde von Gewista CEO KR Karl Javurek für das Rolling Board „Von A nach B“ vom Technischen Museum Wien (Wien Nord/ MediaCom) vergeben. Silber ging an die Digital Media-Kampagnenspots „Für die Fische“ von Hutchison Drei Austria mit Kreativagentur Hello München und Mediaagentur Panmedia.

Bronze erhielten je einmal das Plakat-Sujet „Bedasüü“ der Kampagne „Da komm ich her“ von Delikatessa GmbH/Rewe International (Demner, Merlicek und Bergmann/OMD) sowie die Ambient Media-Kampagne „Scary Shelter“ von Sky Österreich Fernsehen GmbH & FOX International Channels Germany (move 121/MediaCom).

Die Sieger der neuen Kategorie Digital Media: Gold konnte die Swatch Group Austria (Thankyou Agency/Starcom Austria) für „Scuba Libre 2014“ (siehe Video 1) heimfahren, Silber ging an Sony Mobile Communications (Blink/MediaCom) für das Sujet „I change“ der Kampagne „Sony Mobile Xperia Z1 Compact“ (Video 2), Bronze ging an Hutchison Drei Austria (Hello München/UM Panmedia) für „Engelbert“ mit der Kampagne „Für die Fische“ (Video 3).

Unser Aufmacherfoto zeigt alle Sieger. Vorne von links nach rechts: Arno Reisenbüchler, Barbara Hamza, Walter Fink, Carola Krempler, Elfi Nemeth, Alexander Binder, Christoph Gaunersdorfer, Melissa Scherr, Karl Javurek, Martina Hörmer, Edmund Hochleitner. Hinten: Peter Steinlechner, Moana Merzel, Michael Wimmer-Lamquet, Joachim Feher, Zuzana Kienast, Stella Biehal, Mag. Hermann Tragner, Karoline Wolfram.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.