Grassfish Summit 2015

Projekte, Diskussionen und Networking

- Beim neu konzipierten Grassfish Summit in Wien stellte der Digital Signage-Spezialist sein aktuelles Software-Release vor und präsentierte Show Cases. Mehr als 80 Kunden und Partner kamen zu dem Treffen, bei dem natürlich auch neue Technologien und Zukunftsstrategien für die Branche diskutiert wurden. von Thomas Kletschke

Gastgeber CEO Roland Grassberger (Mitte) beim Grassfish Summit 2015 (Foto: Grassfish)

Gastgeber CEO Roland Grassberger (Mitte) beim Grassfish Summit 2015 (Foto: Grassfish)

Der Hersteller aus Wien hatte kürzlich das CMS um verschiedene Funktionen erweitert. Seit der Version 8 kann man das System mit Fug und Recht ein echtes Multichannel-CMS nennen.

Damit folgt das System der hauseigenen Beobachtung, dass die Unternehmenskunden Digital Signage immer mehr als Teil einer unternehmensweiten IT-Landschaft begreifen.

Ebenso übergreifender ist nun die Klammer, die man der Veranstaltung gegeben hat, die Ende Mai 2015 stattfand. „Wir sind sehr glücklich über signifikant höhere Besucheranzahl im Vergleich zum Vorjahr“, so Grassfish-CEO Roland Grassberger.

„Das positive Feedback ist nicht nur auf unser kontinuierliches Wachstum sondern auch auf das überarbeitete Veranstaltungs-Konzept zurück zu führen. Networking stand dieses Mal im Vordergrund, aktuelle Show Cases wurden kurzweilig vorgestellt. Auch nahmen Partner wie Samsung oder BrightSign die Möglichkeit wahr, ihre Produkte zu präsentieren. Die entsprechende kulinarische Begleitung und das schöne Wetter rundeten das Event perfekt ab.“

In Schönbrunn wurden neben den neuen Entwicklungen im Marketing- und Salesbereich auch aktuelle Projekte wie das DHL Innovation Center in Deutschland, Mobistar in Belgien oder das britische Pilotprojekt „Stations as a Service“ in Zusammenarbeit mit Cisco präsentiert. An Partnerständen wurden die Besucher über neue Produkte von Samsung, Elo Touch, BrightSign, Opticon, AOpen und Relevance ONE informiert.

Die Pausen wurden intensiv für vertiefende Gespräche genützt, die am Abend in einem typischen Wiener Restaurant mit traditioneller österreichischer Küche fortgesetzt wurden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.