Kampagne

Die roten Augen des Terminators verfolgen dich jetzt Tag und Nacht

- In Berlin wirbt Paramount aktuell für den Anfang Juli startenden fünten Teil der Reihe Terminator. Dazu hat man sich für eine spektakuläre Sonderumsetzung auf einer City Light Säule von WallDecaux entschieden. von Thomas Kletschke

Terminator mit stechendem LED Blick - auf einer CLS in Berlin (Foto: WallDecaux)

Terminator mit stechendem LED Blick – auf einer CLS in Berlin (Foto: WallDecaux)

Rote Augen – das wissen Filmfans seit 1984 – müssen nicht unbedingt was mit Kaninchen oder übernächtigten Partygängern zu tun haben.

Denn auch die Augen des Terminators leuchten rot. Beziehungsweise durch-leuchten rot – schließlich scannt der Cyborg ja regelmäßig die Gegend, um Sarah Connor, ihren Sohn John Connor oder andere Menschen umbringen zu können.

Seit dem ersten Terminator, dem Modell T-800 gab es natürlich diverse Upgrades. Bekannt und beliebt – oder gefürchtet, je nach persönlichem Geschmack – ist auch das Nachfolgemodell T-1000, das noch fieser und tödlicher ist.

Sodass der von Arnold Schwarzenegger verkörperte T-800 schnell nicht nur ganz schön alt aussah, sondern auch geradezu menschlich wurde, und sich todesmutig auf die Seite der Humanoiden schlug, die gegen die wild gewordenen Maschinen kämpfen.

Am 9. Juli ist Deutschlandstart des fünften Teils der erfolgreichen Reihe. Biblisch angehauchter Titel: „Terminator: Genisys“. In dem Film wird es neben dem Ex-Governeur und Ex-Bodybuilder in der Rolle eines T-800 Terminators auch je einen T-1000 und einen T-3000 geben.

CLS mit Plakat und Sonderumsetzung für Terminator Genisys (Foto: WallDecaux)

CLS mit Plakat und Sonderumsetzung für Terminator Genisys (Foto: WallDecaux)

Story diesmal: Ein Terminator wird in der Zeit zurück geschickt, um die junge Sarah Connor zu retten, die von einem weiteren Terminator bedroht wird, der ihre Eltern killt.

Damit Sarah dann Waise wird, und Jahres später John Connor gebären kann, der dann den Kampf gegen die fiesen Skynet-Cyborgs aufnimmt, die die ganze Menscheit terminieren wollen.

Neben Weisheiten wie „Hasta la vista, baby“ oder „I’ll be back“ wird Arnold Schwarzenegger – der seit kurzem seine Stimme auch einem Navigationssystem leiht – auch seine stechend roten Augen einsetzen. Oder einer seiner Widersacher zumindest.

Darauf anspielend hat Paramount Pictures Germany im WallDecaux-Netz in Berlin in den Kalenderwochen 26 bis 28 eine Kampagne im CLS-Netz gebucht – samt einer City Light Säule am Potsdamer Platz mit Sonderumsetzung. Ein T-800 Metallkopf samt roten, dauernd leuchtenden LED-Augen wurde auf der Spitze der Säule montiert.

Wir gehen davon aus, dass der Terminator-Schädel gut gesichert ist – immerhin dürfte er mindestens so begehrt sein, wie der goldene Leibnizkeks aus Hannover, der vor einigen Jahren zunächst von einem Krümelmonster entführt, und erst nach Herausgabe von 1.000 Packungen Keksen wieder freigekommen ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.