OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Italien – leichter Schwung und leicht positiv

- Der Digital Signage-Markt in Italien konnte sich in den vergangenen Monaten wieder positiv entwickeln. Denn der OVAB Europe Digital Signage Business Climate Index (DBCI), den invidis mit Unterstützung von OVAB Europe untersucht, ist um 2,69 Basispunkte auf 22,69 Punkte gestiegen. Der Indexwert liegt im leicht positiven Bereich. von Thomas Kletschke

DBCI Italien Mai/ Juni 2015 (Grafik: invidis)

DBCI Italien Mai/ Juni 2015 (Grafik: invidis)

Betrachtet man die Indexentwicklung des DBCI für Italien über einen längeren Zeitraum, zeigt sich, dass sich die Digital Signage- und DooH-Branche in Italien ganz schön nach vorne gearbeitet hat: Im Herbst 2013 lag der Wert noch im leicht negativen Bereich, im Frühjahr 2014 startete man knapp unter der Null-Linie durch.

Bereits im DBCI Mai/Juni 2014 – also vor 12 Monaten – hatte der Index sich auf einen Wert von 20,45 Punkten hochgearbeitet. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum hat sich der DBCI für Italien damit weiter nach oben entwickelt.

Gleichwohl gab es beim Index immer wieder Rückschläge zu verzeichnen: von Ende 2013 etwa auf Anfang 2014 (Abstieg von 9,53 auf -0,01 Punkte), von Juli/August 2014 bis September/Oktober 2014 (von 28,6 auf 15,75 Punkte) sowie vom Jahresende 2014 bis Anfang 2015 (von 32,32 Punkte auf einen Wert von 23,69 Punkte).

Insofern ist Vorsicht angesagt – und das weiß auch die Branche in Italien sehr genau: Man kann sich über eine positive Entwicklung freuen, aber es gibt noch Spielraum nach oben – und für Euphorie ist derzeit nicht unbedingt Platz. Mit 22,69 Punkten im Mai/ Juni 2015 liegt der DBCI zwar höher, als vor 12 Monaten, aber auch noch 1 Basispunkt unter dem Wert von Anfang 2015.

Insgesamt rund drei Viertel der Unternehmen sehen die aktuelle Geschäftslage als gut oder zufriedenstellend an – ein gutes Viertel berichtet aber über schlechtes Geschäft. Mit 45,5 % liegt der Wert der Angaben für „zufriedenstellend“ deutlich unter dem der Voruntersuchung für März/April 2015, der noch bei 55 % lag. Dafür ist der Anteil der Firmen, die über gute Geschäfte berichten können, von 25 % auf jetzt 27,3 % gestiegen. Und 27,3 % berichten nun von schlecht laufendem Business – zuvor waren es 20 %.

Erfreulich: Beim Blick in die Zukunft – die Entwicklung in den kommenden sechs Monaten – ist der Anteil der Optimisten gestiegen: Jetzt erwarten 54,5 % bessere Geschäfte. Das ist ein deutlich positives Signal – denn zuletzt waren nur 35 % guter Hoffnung. Dafür sehen jetzt 36,4 % der Befragten ein unverändertes kommendes Halbjahr (März/April 2015: 65 %). Nicht unterschätzen darf man aber auch, dass inzwischen wieder 9,1 % schlechtere Ergebnisse erwarten. Zuletzt hatte es mit 0 % quasi keinen Pessimismus im Markt gegeben.

Insofern dürfte eine zum Jahresende hin bessere Lage als jetzt wahrscheinlich sein. Allerdings kann es aber sein, dass nicht alle Marktteilnehmer in Italien von diesem Trend werden profitieren können.

Den jeweils aktuellen DBCI für Italien finden Sie an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.