Medienwand

Wie man 800.000 monatliche Sichtkontakte generiert

- In Köln setzt das Marketiing- und DooH-Unternehmen Greven im Innenbereich auf Digital Signage. An der eigenen Außenfassade nutzt man dagegen eine LED Wand, die für gebuchte sowie Eigenwerbung genutzt wird. von Thomas Kletschke

LED Medienwand bei Greven in Köln (Foto: Dimedis)

LED Medienwand bei Greven in Köln (Foto: Dimedis)

Die Greven Medien GmbH & Co. KG in Köln existiert seit 1828. Als 360° Dienstleister bietet Greven anderen Unternehmen Beratung bei lokalem Marketing im Online- und Offline-Bereich sowie weitere Services, wie die Website-Erstellung, Suchmaschinenwerbung und -optimierung sowie Social-Media-Angebote. Darüber hinaus ist Greven Medien in Köln auch in der digitalen Außenwerbung tätig.

Am eigenen Bürogebäude ließ das Unternehmen eine 16 m² LED Medienwand installieren. Die 3,2 m x 5,1 m große Fläche wird dabei als DooH-Werbefläche genutzt. Zur Steuerung der Inhalte kommt die Digital Signage-Softwarelösung kompas von dimedis zum Einsatz.

Die Inhalte der Medienwand setzten sich aus 15-sekündigen Standbildern zusammen, die neben der Eigenwerbung des Unternehmens die Produkte oder Dienstleistung der Werbekunden zeigen. Dabei ergibt die Kombination aus zentraler Lage und ansprechenden Inhalten eine Kommunikationslösung, die auf schnellstem Wege eine Reichweite von bis zu ca. 800.000 Sichtkontakten pro Monat erreicht.

Die zentrale Steuerung der Inhalte erfolgt durch kompas. Eine Schnittstelle zu Adobe Edge Animate ermöglicht auch die Verwendung von aufwendig gestalteten HTML5 Animationen. Greven nutzt zudem Indoor Digital Signage für die interne Kommunikation: Im Eingangsbereich werden Gäste begrüßt und Screens in den Meetingräumen stellen Informationen rund um Greven zur Verfügung. auch hier kommt kompas zum Einsatz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.