Video Walls

Rotorvision und mehr – Digital Signage bei Bell Helicopter

- Bell Helicopter hat in Fort Worth eine neue Firmenzentrale errichtet. Besucher werden dort in der Eingangshalle mit einer konvex gekrümmten Video Wall aus 48 omniSHAPES von eyevis begrüßt. Auf 8,4 m² Fläche und mit einer Auflösung von 8.192 x 4.608p werden Marketing- sowie Mitarbeiter-Infos ausgespielt. von Thomas Kletschke

Lobby des Bell Helicopter Global HQ (Foto: eyevis)

Lobby des Bell Helicopter Global HQ (Foto: eyevis)

Die neue Zentrale der Bell Helicopter Textron Inc. in Fort Worth ist nur eines von mehreren neuen Gebäuden auf dem Unternehmens-Campus. Erster Schritt der Verjüngungsmaßnahmen der Zentrale der Bell Helicopter Company, war die Planung des neuen Bell Employee Centers, das, wie auch das neue Hauptgebäude, vom Architekturbüro Merriman Associates aus Dallas geplant wurde.

Seit April 2014 arbeiten etwa 5.000 Angestellte auf dem Campus. Die Eingangshalle des Hauptgebäudes dient dabei einerseits dem Empfang von Besuchern – wird allerdings auch als Veranstaltungsort für Präsentationen und Events genutzt, was zu höheren Anforderungen an die Medientechnik führte.

Die Planung des Gebäudes war bereits abgeschlossen und Bauphase hatte gerade begonnen, als sich Bell dazu entschied, im Eingangsbereich eine konvexe Video Wall zu installieren. Daher musste eine Lösung gefunden werden, die sich in ein bereits geplantes, elliptisches Element mit einem Wartebereich im Inneren der Lobby einfügen ließ.

„Datacom entschied sich für die eyevis omniSHAPES, da sie laut Hersteller als einziges Videowand-Cube-System den Aufbau konvexer Formen erlauben und sich exakt in das elliptische Architekturelement einfügten,“ sagt Richard Bumpass, Consultant bei Datacom Design Group LLC, verantwortlich für die Planung der Medientechnik. Neben der AV-Technik plante die Datacom auch alle Schwachstrominstallationen im Gebäude, inklusive der IT, Kommunikations- und Sicherheitssysteme.

Mit den eingesetzten omniSHAPES sind ohne weitere Zubehörteile Winkel bis 12° möglich, so dass Integrator AVI-SPL die Module in der gewünschten und von der Architektur vorgegebenen Biegung einbauen konnte. Auf zusätzlichen Wartungsraum hinter der Wand oder Serviceklappen konnte verzichtet werden, da die Cubes sowohl von vorne als auch von hinten gewartet werden können.

Die Video Wall in der Lobby wird primär zur Anzeige von Marketinginformationen und der Inhalte des selbstproduzierten Mitarbeiterinfo-Kanals „Rotorvision“ verwendet. Zusätzlich stehen lokale Signaleingänge zur Verfügung, die beispielweise bei Präsentationen im Lobby-Bereich Verwendung finden.

Die lokalen Quellen – darunter Blu-Ray Player, TV Tuner und ein Content Management System, das zur Darstellung von RSS Feeds und Zeitsteuerung des Contents verwendet wird – gelangen über Glasfaser zu einem netPIX Split-Controller von eyevis, der die Bilder wiederum auf die Wand bringt. Um das System zukunftssicher aufzubauen, wurde die gesamte Signalkette schon auf die Übertragung und Darstellung von 4K-Signalen ausgerichtet. Eine Anforderung, die der High-End netPIX Controller von eyevis dank entsprechender Ein- und Ausgangskarten ohnehin erfüllte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.