Digitale Außenwerbung

Berlin informiert und warnt bei Katastastropen auf DooH Screens

- Auf gut 100 großen und kleinen Screens in ganz Berlin werden nun auch Notfall-Infos der App Katwarn angezeigt. Der Betreiber der App und Außenwerber Wall kooperieren nun, damit die Berliner bei Großbränden oder Katastrophen besser informiert werden können. von Thomas Kletschke

Warnung aus dem Katwarn System auf einem City Light Board in Berlin (Foto: Wall)

Warnung aus dem Katwarn System auf einem City Light Board in Berlin (Foto: Wall)

Seit 2011 ist Katwarn bundesweit in Betrieb. Der Verband der Öffentlichen Versicherer hatte den Service ins Leben gerufen. Die vom Fraunhofer FOKUS entwickelte App ist seitdem verfügbar. Berlinerinnen und Berliner können auch bislang schon Warnhinweise von Katwarn auf Screens sehen: Das Fahrgast TV Berliner Fenster kooperiert ebenfalls seit einiger Zeit mit Katwarn. So können auf den Screens in den U Bahnen entsprechende Warnhinweise gezeigt werden.

Durch die neue Kooperation mit Wall werden zudem Screens in U Bahnhöfen sowie an anderen markanten Punkten der Stadt genutzt: Am Freitag vergangener Woche wurde an der Kreuzung An der Urania/ Kurfürstenstraße das erste große City Light Board mit einer Warnung bespielt – natürlich nur zu Demonstrationszwecken.

Insgesamt sind momentan mehr als 100 Screens von Wall an das Frühwarnsystem angeschlossen: 36 große City Light Boards sowie 75 digitalen City Light Poster-Vitrinen in den 25 am stärksten frequentierten U-Bahnhöfen Berlins können aktuell genutzt werden, um die Bevölkerung bei Schadensereignissen größeren Ausmaßes zu informieren.

Auch in München wird die App genutzt. Hier gibt es die Katwarn-Oktoberfest App, die themenbezogen arbeitet. Beispiel: Eine U-Bahnhaltestelle wird nicht angefahren, da sie wegen der Wiesn überfüllt ist.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.