Österreich

Digitalisierung in Wien – 100+ DooH Screens am Schwedenplatz gehen live

- Der sechste von insgesamt sieben U-Bahnhöfen in Wien ist nun mit Dooh Screens ausgestattet worden. bald werden auch die ersten Digitalkampagnen am Bahnhof Stephansplatz laufen. Installiert wurden 32″ und 80″ Screens, insgesamt 107 Displays. von Thomas Kletschke

U-Bahnhof Schwedenplatz in Wien - große Screens im Durchgangsbereich, kleine Screens an der Rolltreppe (Foto: Gewista)

U-Bahnhof Schwedenplatz in Wien – große Screens im Durchgangsbereich, kleine Screens an der Rolltreppe (Foto: Gewista)

Mit 96 Screens in Größen von 32″ sowie elf Screens in 80″ ist der Schwedenplatz nun der sechste von sieben Bahnhöfen, die der Außenwerber Gewista mit Digital-out-of-Home Screens ausgestattet hat.

Vom Aufbau her ist die Installation mit der am Stephansplatz vergleichbar: Während die 80″ Large Format Screens im Durchgangsbereich installiert wurden, wurden die vielen jeweils 32″ großen Screens entlang der fünf Rolltreppen des U-Bahnhofs angebracht.

„Mit der Digitalisierung unsere Out-of-Home Medien“, so Gewista CEO KR Karl Javurek, „beginnend mit der U-Bahnstation Stephansplatz, stehen wir nun mit der Erschließung der U-Bahnstation Schwedenplatz kurz vor der geplanten vorläufigen Endausbaustufe und werden final, die sieben größten U-Bahnhöfe – die täglich von rund 1,2 Millionen Passagieren frequentiert werden – mit unserem Produkt ‚Digital Media‘ erschlossen haben.“

Werbungtreibende können rechnerisch täglich rund 130.000 Passanten am neuen Standort Schwedenplatz erreichen. Die U-Bahnhöfe Stephansplatz, Karlsplatz, „The Mall“- Wien Mitte, Westbahnhof und Praterstern wurden bereits erschlossen – das Volkstheater folgt Ende des Jahres. Werbungtreibende können 10 Sekunden-Spots buchen, die in einem Loop von 60 Sekunden laufen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.