Österreich

Neue Kitz Galleria setzt auf Digital Signage

- In der neu eröffneten Kitz Galleria in Kitzbühel wurden Large Format Displays in den Passagebereichen installiert. Hier werben sowohl ansässige Händler wie andere Werbungtreibende. von Thomas Kletschke

Screens in der Kitz Galeria (Foto: Peakmedia)

Screens in der Kitz Galleria (Foto: Peakmedia)

Wer in Kitz auch als Kunde das Vergnügen sucht, hat die Wahl unter zahlreichen Händlern für Mode, Sport und Lifestyle im oberen Marktsegment.

Auch die neue kleine Shopping Mall Kitz Galleria kann der nach Luxus suchenden Klientel dabei behilflich sein. Auf vier Etagen und 1.800 m² erstreckt sich die Retail Fläche. Um Kundinnen und Interessenten in der Passagesituation zu erreichen, setzt man auf Digital Signage und Digital-out-of-Home.

Eingang zur neu eröffneten Kitz Galleria (Foto: Peakmedia)

Eingang zur neu eröffneten Kitz Galleria (Foto: Peakmedia)

In den Gängen der exklusiven Einkaufspassage wurden insgesamt fünf Screens in 55″ und 65″ installiert, die sowohl von Ladenbetreibern, als auch dem Centermanagement und von Werbekunden bespielt werden können.

Um mehreren Nutzern und multiplen Anforderungen gewachsen zu sein, stattete das Tiroler Unternehmen Peakmedia das Kaufhaus mit seiner selbst entwickelten Software Peakmedia Studio aus. Sie erlaubt die Vergabe von Rechten sowie den Zugriff auf Playlists und ist von den einzelnen Ladenbetreibern einfach und intuitiv zu bedienen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.