Super Hi-Vision (SHV) / Ultra HD

Canon kündigt Super Hi-Vision 8K Produktions-Equipment an

- Während UHD noch der aktuelle Top Standard ist, sitzen Hersteller von Produktions-Equipment in den Startlöchern: Für das kommende Format 8K TV Super Hi-Vision (SHV) sind von Canon nun erste DSLRs sowie ein Referenz Screen für die Produktion angekündigt worden. von Thomas Kletschke

SHV 8K TV - so könnten der 8K Referenz Screen und das EOS System aussehen (Fotos: Canon; Montage: invidis)

SHV 8K TV – so könnten der 8K Referenz Screen und das EOS System aussehen (Fotos: Canon; Montage: invidis)

Displaytechnologie und Distributionskanäle für die Verbreitung von Bewegtbild-Content haben sich in den letzten drei Jahrzehnten mehrfach rasant gewandelt. Vom 4:3 Format und Röhre oder Plasma ging es über Full HD LCD bis hin zu Ultra HD und dem Punkt, an dem reine LED TVs und Screens für Indoor sowie OLED bereithalten, LED hinterleuchtete LCD Screens abzulösen – oder ihnen zumindest das Wasser abzugraben.

Aktuell kann man zuhause einen Old School HD TV anno 1957 als 16:9 Variante mit ein paar LED Stripes in 32×16 Matrix und mit einem Betrachtungswinkel von 120° als 3D Druck selbst (re-)produzieren oder mit UHD über Anbieter wie Amazon und Netflix die Vierfache Pixelanzahl. Auf absehbare Zeit werden HDR Inhalte in den B2C Kanälen zunehmen. Auch die ersten 4K Smartphones werden derzeit gelauncht, bei Apple steht ebenfalls eine Weiterentwicklung an, immer mehr Apps liegen ultra-hochauflösend auf.

Ultra HD ist nach wie vor der Trend bei Gming, PCs, TVs, Computermonitoren für Anwendungen in Industrie und Dienstleistungen. In einigen Segmenten spielt UHD auch bei Digital Signage oder Digital-out-of-Home eine Rolle.

Am nahen Horizont wartet allerdings schon Super Hi-Vision. Das 8K TV, der übernächste Standard für die B2C Inhalte-Anbieter. Im Zeitraum zwischen 2018 und 2020 erwarten Analysten die ersten SHV TV Geräte mit 8K, die dann zunächst in Japan auf den Markt kommen.

Bei der Produktion und in der Postproduktion von Inhalten sind derzeit 4K UHD und Digital Cinema 4K das Maß der Dinge, einschließlich Rec. 2020. Wie schon beim Sprung zu Full HD spielen DSLR Kameras in der Produktion sehr hochauflösender Inhalte eine Rolle.

Im Rahmen der IFA 2015 hat Canon nun  neue 8K Imaging-Lösungen angekündigt. Bislang werden durch Anbieter von DSLR Systemen und kleinere Kamerahersteller die Teile der Produktionslandschaft erreicht, die flexibler und zugleich hochwertig produzieren wollen und müssen. Dies wird wiederum die großen Platzhirsche wie Sony, Arri und Panasonic anspornen, ebenfalls die Entwicklung von 8K Systemen weiterzutreiben.

Bei Canons erster allgemein gehaltener Ankündigung handelt es sich um diese drei Produkte:

Cinema EOS 8K Kamera mit

  • Canon Super-35-Millimeter CMOS-Sensor
  • Auflösung 8.192 x 4.320p (ca. 35,39 Millionen Pixel effektiv)
  • 13 Blendenstufen

professionellen 8K Referenzmonitor mit

  • hoher Helligkeit, hoher Kontrast durch HDR (High Dynamic Range)
  • einem großen Farbraum
  • einer Pixeldichte von mehr als 300 PPI

120 Megapixel DSLR mit

  • einem neuen CMOS-Sensor
  • ca. 120 Millionen effektiven Pixeln

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.