Electronic Manufacturing Services

Fujitsu startet ins EMS Dienstleister Business

- In Augsburg haben sie noch Kapas frei: Um das eigene Business auszubauen, wird Fujitsu künftig auch Electronic Manufacturing Services für externe Kunden übernehmen, wie das Unternehmen ankündigt. Im November will man die neuen EMS für andere Firmen und Branchen näher vorstellen. von Thomas Kletschke

Blick in die Fabrik - Fujitu Standort Augsburg (Foto: Fujitsu)

Blick in die Fabrik – Fujitu Standort Augsburg (Foto: Fujitsu)

Am 18. und 19. November 2015 wird in München das Fujitsu Forum stattfinden. Unter anderem wird der Hersteller dort auch die digitale Transformation thematisieren – etwa in der Keynote von Rupert Lehner, Managing Director Fujitsu Germany and Head of Sales Central Europe (Fujitsu), sowie Sigmar Gabriel, Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Auch Fujitsu verändert sich – und will sein B2B Business ausbauen. Die neuen Manufacturing Services (EMS), Dienstleistungen für externe Kunden, will der Hersteller in München näher vorstellen. Denn nachdem seit einiger Zeit für Partner des Unternehmens gefertigt wird, öffnet das Augsburger Werk die Produktion nun auch für externe Kunden.

Dabei könnten sehr verschiedene Branchen vom Know-how der Experten vor Ort profitieren, etwa bei Design und Entwicklung, Einkaufsdienstleistungen, Elektronikfertigung und System-Assemblierung, Software-Load und Integrationsleistungen, Logistik sowie ergänzenden Services im Customizing und Recycling.

In Augsburg werden in Losgrößen von der kleinen Steckkarte bis zum großen Server-Board, vom Notebook bis hin zum 19 Zoll-Racksystem, verschiedenste Komponenten und Systeme hergestellt. Modulare, produkt-spezifische Prüfkonzepte und integrierte Q-Regelkreise, sowie ein nach Lean-Gesichtspunkten ausgerichtetes Produktionssystem sollen hohe Qualität und termingerechte Bereitstellung der Produkte gewährleisten. Prozessabläufe  werden nach Unternehmensangaben ständig optimiert und wechselnden Anforderungen angepasst.

Fujitsu bietet seinen EMS-Kunden auch Tests und Zulassungsservices. Das hauseigene Product Compliance Center erbringt bereits seit vielen Jahren akkreditierte Prüflaborleistungen gemäß ISO/IEC 17025 für externe Kunden aus der Elektronikbranche. Dabei werden unterschiedliche Kriterien getestet, beispielsweise elektromagnetische Verträglichkeit, Produktionssicherheit, Energieeffizienz und Klimaverhalten. Mechanische und akustische Prüfungen sowie RoHS-Messungen Messungen entsprechend der für die CE Erklärung verpflichtenden EU-Richtlinie zum Verbot gefährlicher Stoffe komplettieren das Testportfolio. Auf Kundenwunsch übernimmt das Product Compliance Center auch die komplette Abwicklung internationaler Produktzulassungen und -zertifizierungen.

Beim Materialmanagement sollen Kunden von langfristiger und unterbrechungsfreier Verfügbarkeit mit hochwertigen Komponenten profitieren, gute Einkaufskonditionen inklusive.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.