Interaktive Digital-out-of-Home Kampagne

Emirates lässt Norweger experimentieren – und sich ihr eigenes Dubai bauen

- An fünf Wartehäuschen mit interaktiven Screens hat JCDecaux in Norwegen erstmals eine Touch Outdoor Installation genutzt. Die Airline Emirates bewarb auf 55″ DooH-Screens die Vielfältigkeit Dubais. von Thomas Kletschke

Für Hello Tomorrow nutzte Emirates Touchscreens in Oslo (Foto: JCDecaux)

Für „Hello Tomorrow“ nutzte Emirates Touchscreens in Oslo (Foto: JCDecaux)

Auch in Norwegen bauen die Außenwerber ihre Digital-Portfolios weiter aus. Nachdem kürzlich ein 75-Zöller sowie ein 47-Zöller von imotion / Infinitus auftauchten – einschließlich offensichtlich in Norwegen aufgenommener Fotos von DooH-Testinstallationen – kommt mehr Bewegung in den skandinavischen DooH-Werbemarkt.

Denn JCDecaux Norge hat jetzt die erste Touchscreen-Kampagne in seinem Netzwerk vorgestellt. Ingesamt verfügt der der 1998 gegründete Außenwerber über mehrere DooH-Netze in Norwegen. Schwerpunkte sind unter anderem Airportwerbung und Retail-Netzwerke sowie der öffentliche Nahverkehr. Aktuell gibt es Netzwerkgrößen von 200 und mehr sowie bis zu 491 Screens, die buchbar sind.

Referenzkunde Emirates hat kürzlich in Oslo die erste norwegische und bei JCDecaux laufende Kampagne mit Touchscreens durchgeführt. Dabei entschied sich der Außenwerber nach Tests für fünf 55″ Screens eines namentlich nicht genannten Herstellers.

Emirates wiederum nutzte für die „Hello Tomorrow“ betitelte Kampagne die Interaktivität durch Touch. Auf den Screens konnten Passantinnen und Passanten Content zu und über Dubai abrufen. Nach einer dreistufige Eingabe auf den Digital-out-of-Home-Screen erhielten sie ihr personalisiertes Dubai – also eine Reisempfehlung, Werbung für Standort und Destination Dubai sowie eine für die Airline werbende Kombi-Kampagne.

Neben JCDecaux Norge und dem Werbungtreibenden waren noch RED Media Consulting sowie die Agentur Saatchi & Saatchi an der Touch-Kampagne zu „Hello Tomorrow“ beteiligt.

Der Kampagnenzeitraum betrug zwei Wochen. Insgesamt 7.648 Menschen nutzten die Screens und bauten sich virtuell ihr eigenes Dubai zusammen.

Mehr über Digital Signage direkt in Dubai erfahren Sie auch auf dem Digital Signage Summit MENA am 16. November 2015 in Dubai.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.