Viscom 2015

Bosch setzt am PoS weltweit auf die interaktive Experience Zone

- Auf der bald beginnenden viscom 2015 wird ein aktuelles Projekt von Bosch näher vorgestellt. Weltweit setzt die Marke auf ein interaktives System am PoS, das für die Digital Signage Best Practice Award nominiert ist und auf Software von dimedis läuft. von Thomas Kletschke

Mit den Digital Signage Stelen setzt Bosch weltweit auf eine interaktive Kundenansprache (Foto: dimedis)

Mit den Digital Signage Stelen setzt Bosch weltweit auf eine interaktive Kundenansprache (Foto: dimedis)

Im November blickt die Digital Signage Branche auf die viscom 2015, die diesmal wieder in Düsseldorf stattfindet. Aussteller, Besucher und Marketer und andere Entscheider aus Retail und weiteren vertikalen Märkten werden sich vom 4. November bis 6. November wieder austauschen.

Eine der Firmen, für die die viscom immer gesetzt ist, wurde jetzt mit einem interessanten PoS Projekt für Bosch für den viscom Digital Signage Best Practice Award in der Kategorie „Retail Signage“ nominiert.

Die Shop in Shop Lösung „Bosch Experience Zone“ ist eines der Projekte von acht Unternehmen, die für den Award nominiert wurden, der sich an europäische Firmen wendet und jährlich in drei Kategorien verliehen wird. Die Nominierung in der Kategorie „Retail Signage“ teilt sich dimedis mit drei weiteren Firmen. Bereits 2008 und 2011 wurde dimedis für seine Digital Signage Softwarelösung kompas mit dem Award ausgezeichnet.

Bislang existiert von dem Projekt ein Herstellervideo, das wir unten eingebunden haben. Dem augenschein nach auf jeden Fall eine elegante Lösung für den Point of Sale, die zudem eine gute Usability verspricht.

Im Detail wird das Projekt auch am 4. November im Rahmen des umfangreichen Vortragsprogramms der viscom von Nora Wienke, Brand Managerin bei der Robert Bosch GmbH, vorgestellt.

Die Bosch Experience Zone wurde weltweit in Baumärkten installiert. Zentrales Ziel: eine Markeninsel zu schaffen, in der Kunden Informationen und Inspirationen erhalten sowie Produkte praxisnah ausprobieren können. Interaktives Digital Signage und moderner Ladenbau gehören zu den Kernelementen.

Das zentrale Info Terminal wird mit der Digital Signage Software kompas des Kölner Softwarehauses dimedis betrieben. Als Eyecatcher in der Experience Zone verstärkt das Terminal die Kundenbindung und regt mittels eines Touchscreens zu Kauf und Interaktion an.

Nebst informativem Mehrwert rückt das Terminal die Bosch Produkte in den Mittelpunkt des Kundeninteresses. Die Benutzeroberfläche ist mit 23 Sprachen international flexibel, eingeholte Informationen können ausgedruckt und mitgenommen, sowie Informationen per QR Code auf das Smartphone übertragen werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.