Digital Signage Displays

Neue Video Wall Screens bei Panasonic

- Die Portfoliopflege bei Panasonic geht weiter: Ab Dezember 2015 beziehungsweise Januar 2016 kommen die 55-Zöller TH-55LFV60W und TH-55LFV6W auf den Markt, die die Screens der Reihen LFV5 und LFV50 ablösen. Die Screens sind für den Einsatz in Video Walls gedacht. von Thomas Kletschke

Video Wall Screens im Einsatz im Vertical Retail (Foto: Panasonic)

Video Wall Screens im Einsatz im Vertical Retail (Foto: Panasonic)

Die Panasonic Screens TH-55LFV60W und TH-55LFV6W sind für Digital-Signage-Anwendungen im öffentlichen Raum mit hellem Umgebungslicht und für den Vermiet- und Veranstaltungsbereich konstruiert. Sie werden ab Dezember 2015 beziehungsweise ab Januar 2016 verfügbar sein.

Das TH-55LFV60W bietet eine Luminanz von bis zu 700 cd/m² und ist mit einer Hochglanz-Antireflexionsbeschichtung ausgestattet. Es ist für Einsätze in Umgebungen wie dem Mode-Einzelhandel ausgelegt und ergänzt die bereits verfügbaren TH-55FLV70-Displays, die über die selbe Helligkeit verfügen und entspiegelt sind. Eine Helligkeit von bis zu 500 cd/m² bietet das entspiegelte TH-55LFV6W.

Beide Screens verfügen über schmale Bezel von 3,5 mm. Aufgrund der verwendeten IPS Panels beträgt der Betrachtungswinkel 178° (hor. / vert.).

Die Videowall-Displays ersetzen die Modelle der LFV5- und LFV50-Reihe. Die neuen Modelle verfügen laut Hersteller über eine gesteigerte Zuverlässigkeit, sind für 24/7 konzipiert und bieten integrierte Failover- und Failback-Funktionen.

Beide Screens verfügen über verschiedene Modi, die optimale Bilder in verschiedenen Anwendungsszenarien ermöglichen sollen. Integratoren können je nach Art der Installation die am besten geeignete Einstellung wählen. Zudem können Farbe, Kontrast und Detailgenauigkeit verbessert werden, um die Aufmerksamkeit von Zuschauern, Besuchern oder Kunden zu maximieren.

Die Videowall-Displays verfügen über einen integrierten USB Player, der es in Verbindung mit der Multi-Monitoring- & Control-Software ermöglicht, Inhalte des USB-Speichermediums per LAN-Verbindung zu ändern.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.