Digital Signage Markt Deutschland

Viewsonic zielt auf Vertical Education

- Der Trend zu Interactive Digital Signage und Collaboration im Bereich Bildung und Unternehmen führt auch bei Viewsonic zu guter Nachfrage, wie ein aktuelles Projekt aus Deutschland zeigt. von Thomas Kletschke

4K Touchscreen CDE8451-TL (Foto: Viewsonic)

4K Touchscreen CDE8451-TL (Foto: Viewsonic)

Als erste Bildungseinrichtung in Deutschland setzt die Berlin Brandburg International School (BBIS) im großen Stil auf Smart Whiteboards von Viewsonic, wie der Hersteller kürzlich bekanntgab.

Vier interaktive 84″ Touchscreens werden an der BBIBS derzeit im Unterricht genutzt. Schulleitung und Lehrer versprechen sich durch den Einsatz der Ultra HD Screens mit 10 Finger-Touchfunktion mehr Interaktivität beim Erarbeiten von Lehrinhalten. Auch die einfache Integration von Multimedia soll zu noch besseren Lernerfolgen führen. Um die vier ViewSonic CDE8451-TL bequem zwischen den Klassenzimmern bewegen zu können, sind die Touchdisplays auf Rollenwägen mit hydraulischer Höhenverstellung montiert.

„Ein möglichst interaktives und multimediales Lernen, das den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen der Schüler entspricht, ist unser Ziel. Auch deshalb beträgt unser Lehrer-Schüler-Verhältnis 1:7. Außerdem umfasst kaum eine Klasse mehr als 18 Schüler“, so Burkhard Dolata, Geschäftsführer der BBIS. Mit der Einführung der interaktiven Screens setze man diesen Ansatz konsequent fort. „Die Smart Whiteboards erlauben es den Lehrkräften Inhalte in verschiedensten Darstellungsformen einzusetzen und die Schüler noch besser am Geschehen der Tafel zu beteiligen. Auch können sie so das Internet komfortabel in den Unterricht einbinden“, so Dolatas Fazit.

Die 1990 gegründete internationale Schule unterrichtet auf ihrem Campus auf dem Seeberg in Berlin/Kleinmachnow derzeit 700 Schüler aus 63 Nationen. Die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen im Alter von drei bis 19 Jahren erfolgt gemäß dem Lehrplan der International Baccalaureate Organisation. Sie schließt mit dem IB Diplom ab, das weltweit zum Studium an Universitäten und Hochschulen berechtigt.

Die Wahl für das Modell CDE8451-TL fällten Schulleitung und das Lehrerkollegium gemeinsam. Mit entspiegelter Hartglasabdeckung und abgerundeten Gehäusekanten ist das verwendete Modell CDE8451-T robust und kann deshalb Schülern ebenso genutzt werden, wie den Lehrenden.

Die verwendeten Screens verfügen über diverser Anschlussoptionen (unter anderem HDMI, DVI, USB, VGA, RS232) und integrierte Dual Core ARM-Prozessoren. Diese sorgen mit Android 4.2 für schnelle Rechenleistung sowie verzögerungsfreie und präzise Touchbedienung in allen Anwendungen. Darüber hinaus genießen die Nutzer vielfältige Android-Multimedia-Anwendungen wie soziale Netzwerke, Clouddienste und Online-Video. Für noch mehr Rechenpower sorgt der optionale Slot-In PC samt Intel Core i5-Prozessor und dem Betriebssystem Windows 8. Dann steht auch sehr anspruchsvollen Anwendern im Bildungs- und Wissenschaftsbereich genügend Leistung für komplexe Touchinteraktivität zur Verfügung. Darüber hinaus liefert die Grafikkarte NVIDIA GeForce GT eine ultraschnelle Grafikleistung, die für 4KAnwendungen benötigt wird.

Neben der Hardware ist auch die Software für den Einsatz im Klassezimmer eine wichtige Komponente. Die ViewBoard-Software von Viewsonic ist auf allen CDE8451-TL-Displays vorinstalliert. Mit dieser Software können Anwender Dokumente und Bilder auf dem Screen in Echtzeit schreiben, markieren, bearbeiten und umwandeln. Ebenso vorhanden sind Bildschirmaufzeichnungs-, Vergrößerungs- und Spotlichtfunktionen um den Unterricht produktiver, interaktiver und effizienter machen.

„Neben der Software von ViewSonic und den bekannten Anwendungen wie Powerpoint haben die Kollegen Zugriff auf eine Vielzahl an Apps, die von Lehrbuchverlagen und anderen Anbietern entwickelt werden“, schildertt Burkhard Dolata weitere Optionen beim Content

Die ersten vier Smart Whiteboards hat die BBIS nun anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens gekauft, die im frisch renovierten Haus 1 zum Einsatz kommen. In der Einführungsphase werden die Lehrer parallel noch weiterhin noch Kurzdistanz-Projektoren und konventionelle Whiteboards einsetzen. Reservieren können die Lehrkräfte die interaktiven Whiteboards über ein Online-Buchungsportal. Sollte es technische Fragen zu den Geräten geben, so wird der 1st- und 2nd-Level-Support durch das hauseigene IT-Team geleistet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.