DooH Netzwerke Österreich

Gewista bringt DooH Screens an die Oberfläche

- Nachdem der Außenwerber an U-Bahnstationen bereits hunderte Screens betreibt, sind nun in Wien die ersten ebenerdigen DooH Screens an frequenzstarken Standorten eingeweiht. Aktuell sind 26 neue 84″ Screens sowie weiteren zehn 72″ Screens buchbar. von Thomas Kletschke

Neuer 84 Zoll Screen an der Mariahilfer Straße in Wien (Foto: Gewista)

Neuer 84 Zoll Screen an der Mariahilfer Straße in Wien (Foto: Gewista)

Seit Ende November 2015 ist Digital-out-of-Home in Wien kein ausschließliches Underground Medium mehr: Rund 1,5 Jahre nachdem Außenwerber Gewista seine Digitalisierung-Offensive mit DooH-Netzen in Wiens U-Bahnstationen begonnen hatte, sind jetzt die ersten Screens an der Oberfläche für Kampagnen buchbar. Auf der Wiener Mariahilfer Straße und im hochfrequentierten Wiener Stadtzentrum sind neue digitale Screens installiert worden.

Unter der Oberfläche hat Gewista inzwischen ein stattliches Portfolio an den sieben größten U-Bahnstationen aufgebaut: Stephansplatz, Karlsplatz, Landstraße Wien Mitte/The Mall, Westbahnhof, Praterstern, Volkstheater und Schwedenplatz sind mit 80″ und 32″ Screens ausgestattet und erreichen bereits rund 1 Million Menschen.

Nun sind die ersten digitalen Produkte an der Oberfläche entstanden: Auf der neu gestalteten Mariahilfer Straße, einer der frequentiertesten Einkaufsstraßen des Landes, stehen den Agenturen und Werbungtreibenden nun 26 freistehende 84″ Screens zur Verfügung. Die Full HD Screens sind in zwei Netzen und ebenso wie die Screens in den U-Bahnhöfen in 10-sekündigen Spots, 60-sekündigen Loops oder auch exklusiv buchbar.

Defi-Standort mit erklärendem Touchscreen - auf der Rückseite befindet sich ein 72 Zolll Screen zur werblichen Nutzung (Foto: Gewista)

Defi-Standort mit erklärendem Touchscreen – auf der Rückseite befindet sich ein 72 Zolll Screen zur werblichen Nutzung (Foto: Gewista)

Eine weitere Variante neben den neuen 84-Zöllern ist das „Deluxe Digital Netz“: Auf der einen Seite dieser digitalen Werbeträger befindet sich ein 72″ Screen zur werblichen Nutzung, auf der anderen Seite ist ein lebensrettender Defibrilator angebracht, der im Notfall entnommen werden kann. Das „Deluxe Digital Netz“ besteht, in der ersten Ausbauphase, aus drei Sceens auf der Mariahilfer Straße und weiteren sieben Screens an Top-Standorten im Stadtzentrum, wie der Rotenturmstraße, am Hof, der Schottengasse und dem Michaelerplatz.

Es werde nun auch darum gehen, DooH verstärkt in interaktive Konvergenz zu Mobile zu bringen, mit dem Ziel, mehrwertige, informative und unterhaltsame Werbebotschaften zu vermitteln, so Gewista CEO KR Karl Javurek. „Digital-out-of-Home“, so Javurek weiter, „ist der stärkste Wachstumstreiber im Mediengeschäft und die Einzigartigkeit unserer neuen Produkte wird nicht nur die Werbungtreibenden überzeugen, Kreativen tolle neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten, sondern auch eine beliebte Anlaufstelle für Passanten darstellen die sich informieren wollen, oder aber auch Leben retten. Wir haben hier eine völlig neue Mediengattung geschaffen auf die wir, wie ich meine, zu Recht stolz sein können.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.