Interactive Digital Signage

Saturn setzt auf transparente LCD Boxes aus Sachsen-Anhalt

- Transparente interaktive Screens mit zugehöriger Produktpräsentationskästen haben in den vergangenen Monaten mehr Einzug im Einzelhandel gehalten. Jetzt ist klar, welche Agentur und welcher Hersteller die transparenten LCD Boxes geliefert, und zugehörige Dienstleistungen für die neuen Saturn Connect Stores erbracht haben. von Thomas Kletschke

Kleine und große Hypebox bei Saturn Connect in Trier (Foto: MMT)

Kleine und große Hypebox bei Saturn Connect in Trier (Foto: MMT)

Kürzlich hatte die Media-Saturn-Holding (MSH) die ersten Saturn Connect Stores eröffnet – kleiner Ladengeschäfte in stark frequentierten Lagen, die als Multichannel Filialen mit Schwerpunkt auf geekige Teile des eigenen Portfolios technikaffine Zielgruppen in Großstädten ansprechen.

Teil der Installation in den Saturn Connect Stores sind durchsichtige interaktiven Touchscreen Boxen, Hypebox genannt. Die transparenten Screens werden als Präsentationsmedium für diverse Hersteller genutzt.

Bislang war nicht bekannt,von welchem Hersteller die transparenten LCD Screen Boxen stammen. Nun herrscht Gewissheit: Saturn setzt auf die Hypebox von Hersteller MMT aus Deutschland, der gemeinsam mit der Digital Fullservice Agentur Asignum! an dem Projekt beteiligt war. Die beiden Branchenunternehmen arbeiten in diversen Projekten zusammen. Beim Thema Hypebox etwa kürzlich auf für das Dussmann KulturKaufhaus (70″ CustomMade Hypebox).

So auch im Saturn-Projekt: In Trier wurden beispielsweise Trier 19″ Hypeboxes und 55″ Hypeboxes installiert. Das Aufmacherfoto zeigt die beiden nebeneinander gehängten interaktiven Digital Signage-Systeme, die ein Smartphone sowie eine Drohne physisch und zugleich mit Bewegtbild präsentieren.

Die Reihe des Herstellers umfasst normalerweise Boxes mit Screens in sechs Größen zwischen 32″ und 84″. Demnach dürfte es sich bei den 19 Zoll-Modellen um Sonderanfertigungen beziehungsweise Build to Order Varianten handeln. Laut Datenblättern arbeiten die Screens der Serie mit kontraststarken Panels (3000:1) und erkennen bis zu 32 Touchpunkte simultan.

Als Touch Technologie wird MMTs, respektive PQ Labs‘,  Cell Imagine Technologie verwendet. Laut Hersteller erreicht sie im Vergleich zu alternativen Multitouch Technologien (IR, PCAP, Optical) einerseits deutlich mehr simultane Berührungspunkte und kann andererseits sehr kleine Objekte erkennen, die zur Interaktion genutzt werden (Durchmesser 1,5 mm). Mit 200 fps liegt die Sample Frequenz zudem merklich höher als beispielsweise bei IR (100 fps).

Cell Imagine greift zu einem Großteil auf externe Lichtprozessoren (LPUs) zurück. Bis zu zehn LPUs können bei den Hypeboxes verwendet werden – die zudem für das interne Lighting der Boxen zuständig sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.