Multiscreen Vermarktung

Ströer übernimmt die Aktivitäten von Goldbach in Polen

- Ströer beendet das Jahr mit einer weiteren Übernahme. Der Kölner Out of Home und Digital Medien Spezialist übernimmt das erfolgreiche, polnische Online-Geschäft der Goldbach Group. Mit dem Verkauf zieht sich Goldbach ganz aus Osteuropa zurück während Ströer seinen wichtigen Out of Home Markt analog zu Deutschland um Online-Assets erweitert. von Florian Rotberg

Ströer Plakatfläche in Warschau (Foto: invidis)

Ströer Plakatfläche in Warschau (Foto: invidis)

Goldbach verfügt heute nach Google in Polen über das reichweitenstärkste Ad-Netzwerk mit mehr als 20 Millionen Unique Usern und mehr als 800 Websites – davon 450 Seiten in der exklusiven Vermarktung. Auch in dieser bedeutenden Markstellung erachtet es Goldbach als anspruchsvoll, in einem sich konsolidierenden polnischen Werbemarkt im Alleingang genügend Relevanz für die Werbekunden zu erbringen.

Um die erreichte, gute Marktposition des polnischen Ad-Netzwerks zu stärken, hat sich Goldbach deshalb entschieden, ihr Online-Geschäft in Polen an die Ströer-Gruppe, einem der führenden Anbieter von Out-of-Home- und Online-Werbung in Polen, zu verkaufen. Dazu Roland Wittmann, CSO der Goldbach Group: „Goldbach hat sich in den letzten beiden Jahren stark und mit Erfolg im Onlinegeschäft in Polen engagiert. Es freut uns deshalb sehr, mit Ströer ein erfahrenes und starkes Unternehmen gefunden zu haben, welches das Geschäft in der Zukunft sichert.“

Die Ströer Gruppe ist überzeugt, mit dem Kauf des polnischen Onlinegeschäfts von Goldbach den richtigen strategischen Weg einzuschlagen. „Diese Akquisition ist ein weiterer wichtiger Schritt, unsere medienübergreifende Marktposition in Polen auszubauen,“ sagt Christian Schmalzl, COO der Ströer SE.

Goldbach setzt damit seine bereits in 2014 eingeleitete Fokussierung auf die Geschäftstätigkeiten in den DACH-Ländern fort. Mit Fokus Multiscreen Advertising setzen die Schweizer im Heimatmarkt sowie Österreich und Deutschland konsequent of Mediengattungsübergreifende Vermarktung.

Der Vollzug der Transaktion erfolgt im ersten Quartal 2016. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.