Projektoren

Neue BenQ Modelle für Einsätze im Konferenzraum

- Hersteller BenQ erweitert seine Projektoren der S-Serie für hochwertige Präsentationen in Tagungsräumen oder Kongress-Sälen um die drei Modelle SU922, SU921 und SU920, die fürs drahtlose Teilen von Inhalten gleich mehrfach gerüstet sind. von Thomas Kletschke

Neues WUXGA Modell SU922 (Foto: BenQ)

Neues WUXGA Modell SU922 (Foto: BenQ)

Die neuen Beamer sollen durch hohe Lichtstärke und Kontrast, umfangreiche Anschlüsse und einfache Administration überzeugen.

Das Topmodell, der SU922 löst mit WUXGA auf (1.900 x 1.200 p), und zeigt Inhalte im 16:10 Format. Laut Hersteller wird ein von 3.000:1 erreicht, die Lichtstärke liegt bei 5000 ANSI Lumen. Als UVP ruft BenQ 3.119 Euro auf (UVP inkl. MwSt.).

Die kleineren Modellnummern SW921 (WXGA-Auflösung von 1.280 x 800 p, 16:10 Format, UVP 2.399 Euro) und dem SX920 (XGA-Auflösung von 1.024 x 768 p, 4:3 Format, UVP 2.299 Euro) sind nun ebenfalls erhältlich.

Auch sie kommen mit 1,6-fach Zoom, Vertical Lens Shift und Trapezkorrektur 2D Keystone/4 Corner daher.

Weitere Features: Die Business Projektoren bieten zwei HDMI Schnittstellen (1x HDMI, 1x HDMI/MHL) für die Darstellung von 3D-Inhalten oder den Anschluss an Video-Quellen wie Blu Ray Player oder PC. Zudem lassen sich über die MHL Schnittstelle Inhalte per Kabel von Smartphones oder Tablets schnell und in hoher Qualität auf den Projektor übertragen.

Da der LAN Anschluss Steuerungssysteme wie PJ-Link und Crestron unterstützt, können Administratoren mehrere Projektoren optimal in das Netzwerk einbinden und zentral aus der Ferne steuern. So ist es beispielsweise möglich, Updates auf allen Projektoren schnell und einfach übers Netzwerk vorzunehmen.
Integrierte 10 Watt Lautsprecher sorgen für die Audio Wiedergabe.

Der optionale QCast Dongle von BenQ koppelt die neuen Projektoren der S-Serie drahtlos mit anderen Endgeräten. Der Miracast Dongle wird in einen HDMI Port des Projektors gesteckt und verbindet sich automatisch mit der kostenlosen BenQ QCast App für Smartphones oder Tablets oder mit Intel WiDi-fähigen Geräten.

Anschließend überträgt der QCast Dongle die Bildschirminhalte von Notebooks, Smartphones oder Tablets drahtlos und in Echtzeit bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080 p. Noch eleganter erfolgt die Präsentation mit NFC fähigen mobilen Endgeräten: Die Verbindung zum Projektor erfolgt hier automatisch durch NFC Funktechnik, wenn das Endgerät kurz über einen NFC Tag gehalten wird.

Ein SmartEco Mode soll Energiesparen und die Lebensdauer der Lampe um bis zu 50% verlängern helfen. Im Standby Modus verbrauchen die Projektoren weniger als 0,5 Watt Strom (Herstellerangabe).

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.