Retail Technology

Neue Multichannel Lösung von Dassault Systèmes

- Dassault Systèmes hat kürzlich die 3D Visualisierungslösung „My Retail Theatre“ für Konsumgüterindustrie und Handel gelauncht. Sie basiert auf der 3DEXPERIENCE Plattform und bietet interaktive High End 3D Visualisierungen, mit denen Kunden online oder am PoS personalisierte Produkte konfigurieren können. von Thomas Kletschke

In My Retail Theatre können Kunden Produkte personalisieren und kaufen (Foto: Dassault Systèmes)

In My Retail Theatre können Kunden Produkte personalisieren und kaufen (Foto: Dassault Systèmes)

Retailer können unabhängig von der tatsächlichen Ladengröße ihr gesamtes Produktsortiment präsentieren und damit die Wahlmöglichkeiten für Kunden zu erweitern. Gleichzeitig kann der Bedarf an hohen Lagerbeständen reduziert werden.

In der schnelllebigen Modeindustrie erwarten die Konsumenten neue Einkaufserlebnisse und Produkte. Die Händler müssen persönliche Beziehungen zu den Kunden aufbauen und pflegen, um eine enge Markenbindung zu begünstigen.

Dabei bietet der Point of Sale einige Möglichkeiten. Denn obwohl die Zahl an Onlineverkäufen weltweit stetig zunimmt, spielen Ladengeschäfte nach wie vor eine wichtige Rolle für die Kundenbindung. Der Handel sieht sich dabei mit der Herausforderung konfrontiert, den Wettbewerbsvorteil durch die Steuerung der Lagerbestände sowie das Angebot von Trendprodukten und hochwertigen Produktpräsentationen im Laden aufrecht zu erhalten.

So funktioniert’s: „My Retail Theatre“ verwandelt Produktentwicklungsdaten in ein visuelles Erlebnis. Diese digitale Kontinuität erlaubt es dem Einzelhandel, Marketingmaterialien anhand des 3D Mastermodells zu erstellen, das zuvor in der Produktdesignphase entstanden ist. So können sämtliche Vertriebs- und Kommunikationskänale durchgängig mit einer einheitlichen Produktbotschaft bespielt werden.

Mit den fotorealistischen 3D Anwendungen der 3DEXPERIENCE Plattform können Kunden im Store oder im (Mobil) Web Produkte auswählen und nach ihren Vorstellungen konfigurieren. Dabei können sie interaktive Devices wie Tablets, Smartphones oder auch touchscreenbasierte Systeme nutzen.

Sportschuhe, Schmuck, Uhren, Lederwaren und andere Konsumgüter können interaktiv betrachtet und mit Hilfe der von ihnen ausgewählten Farben, Materialien und Texturen ihrem Bedarf entsprechend individuell zusammengestellt werden. Produktkomponenten lassen sich auf Grundlage verfügbarer Lagerbestände anzeigen und die Lieferung wird unter Berücksichtigung realistischer Vorlaufzeiten angeboten. Nach erfolgter Konfiguration können Konsumenten den Kaufprozess abschließen und ihr Produkt über Social Media teilen.

Vorteil für den sationären Einzelhandel: Da Lagerbestände durch fotorealistische Produktbilder ersetzt werden, können Händler ihren Kunden zudem ein erweitertes Produktsortiment präsentieren, ohne ihre tatsächlichen Bestände ausweiten oder Kompromisse in Bezug auf die Qualität der Ladenauslagen machen zu müssen.

Darüber hinaus gewinnen Händler Informationen über den Geschmack ihrer Kunden und ein besseres Gefühl für allgemeine Trends – was wiederum die Online-Aktivitäten der Retailer unterstützt. Dassault Systèmes’ Lösung „My Retail Theatre“ erlaubt personalisierte Einkaufserlebnisse über diverse Kanäle hinweg, von digitalen Look Books und Katalogen bis hin zu E Commerce Shops oder interaktiven In Store Konzepten.

„Das regt die Kunden dazu an, über die Browsing Phase hinauszugehen“, ist Susan Olivier, überzeugt, Vice President, Consumer Goods and Retail Industry bei Dassault Systèmes (DS). Virtuelle Anwendungen, speziell die Nutzung von 3DDesigndaten vom Konzept bis zum Verbraucher, inspirierten Kunden zu einem neuen Einkaufsverhalten, das über das konventionelle Ladengeschäft hinausgehe.

Mit dem Retail Theatre bringt DS eine Lösung für die Seamless User Experience am Touchpoint am PoS auf den Markt – ein Thema, dem sich der Konzern seit einiger Zeit intensiv widmet.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.