EuroCIS 2016

Toshiba zeigt Digital Signage, Big Data Lösungen und mehr

- Unter dem Motto „Be Together Commerce“ wird Toshiba auf der EuroCIS Big Data orientierte Lösungen für den Handel ebenso zeigen wie intelligente Kassensysteme. Zu den zahlreichen Partnern am Stand gehören Software-Riese SAS ebenso wie Digital Signage Spezialist ScreenFoodNet. von Thomas Kletschke

TCxAmplify auf einem Smartphone (Foto: Toshiba)

TCxAmplify auf einem Smartphone (Foto: Toshiba)

Der Stand von Toshiba befindet sich in Halle 9 am Stand B42. Einzelhändler erfahren, wie sie mobile Kunden binden, ihnen die Wahl des bevorzugten Kanals lassen und Alternativen beim Bezahlen anbieten können. Auf der EuroCIS stellen außerdem zahlreiche Toshiba Partner der Together Commerce Alliance gemeinsame Lösungen vor.

Ein Themenschwerpunkt: Datenanalyse zur Kundenbindung. Wenn Retailer Daten analysieren, die sie über das Kaufverhalten ihrer Kunden besitzen, können sie Muster und Ungewöhnliches erkennen. Angebote können dadurch genau angepasst werden. Toshiba kooperiert mit Softwareanbieter SAS und zeigt, wie deren Analytics Lösung in Lösungen zur Kundenbindung integriert werden können. Die Partner Ecrebo und EagleEye demonstrieren ihre Lösungen für digitale Gutscheine und Coupons, die auf Grund von Datenanalyse kundenspezifische Informationen bieten.

Ebenfalls am Stand dabei ist Partner ScreenFoodNet, der die Toshiba Softwarelösung VisualStore nutzt, um an Waagen bei Frischtheke und Obstabteilung auf Angebote hinzuweisen. Der Schweizer Digital Signage Spezialist will in Düsseldorf auch den digitalen Product Finder zeigen, den ScreenFoodNet gemeinsam mit Partnern für Pirelli umgesetzt hat. Der Product Finder dient Kunden dazu, den passenden Reifen für ihr Fahrzeug auszusuchen. Die auf der ScreenFoods Standardsoftware basierende Lösung wurde um eine Applikation erweitert.

Selbstverständlich sind Multichannel und Omnichannel weitere Schwerpunkte. Schließlich nutzen Kunden für ihren Einkauf immer öfter verschiedene Kanäle. Partner Ratio demonstriert am Messestand seine Kassensoftware OPOSS, die alle Kassensysteme online auf zentralen Servern steuert. Sie ermöglicht es den Kunden, die im Onlineshop des Einzelhändlers einkaufen, ihre Artikel in der Filiale abzuholen.

Toshiba zeigt auf der EuroCIS auch mobile Lösungen für Self Scanning. Mit der Lösung TCxAmplify scannen die Kunden Artikel mit dem eigenen Smartphone ein, erhalten während des Einkaufs passende Informationen und zahlen einfach und schnell an der Kasse oder an einer Bezahlstation.

Beim Thema Self Checkout kooperiert der japanische Konzern mit ITAB Shop Concept, die langjährige Erfahrungen mit Design, Ladengestaltung und Kundenerlebnis haben. Am Messestand wird die Self Checkout Lösung von ITAB vorgestellt, die Toshiba in Europa vertreibt.

Bei den Kassensystemen gibt es ebenfalls Neues zu entdecken: Toshiba hat die SurePOS Plattformen modernisiert und deren Leistungsfähigkeit erhöht. Gezeigt werden die neuen modularen Kassensysteme TCx300 und TCx700. Außerdem zeigt Toshiba seine PoS Terminals der TCxWave Familie, die über unterschiedlich große PCAP Touch Screens.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.