EuroCIS 2016

Was Scala auf der Messe zeigt

- Auf der EuroCIS 2016 ist auch Scala wieder als Aussteller präsent. Der Digital Signage Spezialist zeigt sechs Lösungen für den Retail Markt. von Thomas Kletschke

Scala Lösung Lift&Learn (Foto: invidis)

Scala Lösung Lift&Learn (Foto: invidis)

In Halle 10, am Stand E02, hat Scala seine Zelte aufgeschlagen. Insgesamt sechs verschieden Lösungen für verschiedene Einsatzbereiche im Einzelhandel werden gezeigt.

So wird der Instore Re-Targeter gezeigt – eine Lösung im Zusammenspiel mit Beacons. Nutzt ein Kunde die App des Retailers, wird er durch diese Verbindung erkannt – und die Inhalte auf den Screens können personalisiert angezeigt werden.

Ebenfalls in Düsseldorf vertreten ist der neue Interactive Fitting Room, den Scala erstmals auf der ISE 2016 gezeigt hatte.

Das Connected Café zeigt ein weiteres Szenario, bei dem Beacons genutzt werden. Schlangen an der Bedientheke werden dadurch überflüssig, da die Kunden via Bluetooth Low Energy erkannt und zur Bestellung aufgefordert werden. Entsprechend der Reihenfolge, werden sie mit frischem Kaffee ihrer Wahl bedient und via Smartphone informiert.

Das System Instassociate können Kunden nutzen, die ein größeres Interesse an einem Produkt haben. Genutzt wird ein Touchscreen Kiosk, das von einer Google Chromebox gesteuert wird. Das Tool verbindet den Kunden mit Mitarbeitern des Händlers, die sofort auf ihren Mobil Devices über die Anfrage benachrichtigt werden. Der Kunde bekommt Bild und Namen des Experten angezeigt, der ihm weiterhelfen wird. Das Tool sammelt zudem verwertbare Daten darüber, welche Verkäufer am aktivsten waren und Daten zur Zeitspanne zwischen Anforderung und Reaktionszeit.

Auch das interaktiven Tool Lift&Learn wird in Düsseldorf präsentiert. Kunden können über die RFID basierte Lösung einfach Informationen über Produkte erhalten. Nimmt ein Kunde ein Produkt in die Hand, werden ihm Produktinformationen oder passendes Zubehör auf einem Screen angezeigt.

Real-time Insight Reporting ist der letzte Themenschwerpunkt. Mit am Point of Sale erhobenen Daten können Händler Werbeausspielungen optimieren, das Pricing verbessern und weitere Möglichkeiten nutzen.

An dieser Stelle hat Scala eine Microsite mit den auf der EuroCIS 2016 gezeigten Lösungen freigeschaltet.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.