ISE 2016

Delta Display fokussiert auf grüne AV Technologien

- Amsterdam | Unter den Ausstellern auf der ISE 2016 war auch Delta Display aus Taiwan. Unabhängig von der genutzten Technologie legt Delta den Schwerpunkt auf grüne Technologien. von Thomas Kletschke

Stand von Delta Display auf der ISE 2016 (Foto: invidis)

Stand von Delta Display auf der ISE 2016 (Foto: invidis)

Neben den großen High Endern aus China waren die Produzenten aus Taiwan eine weitere interessante Gruppe auf der ISE 2016. Ohne Zweifel gehört auch Delta Display dazu.

Bis etwa 2005 war Delta Display vor allem im OEM Business unterwegs – seitdem wird auch die eigene Marke gestärkt. Zur DNA des 40 Jahre alten Unternehmens mit derzeit weltweit 70.000 Mitarbeitern gehört das Bekenntnis zu Energieeffizienz und Strom und Ressourcen sparenden Technologien. Das zieht sich durch Bereiche wie Power Supply bis hin zu Endprodukten.

Offenbar verfügen die Ingenieure über besonderes Know how und Erfahrungen in B2B und B2C – ist es doch ein offenes Geheimnis, dass in neueren iPhone Modellen Lüfter von Delta ebenso ihren Dienst versehen, wie das Unternehmen auch große Datacenter für namhafte Internet-Giganten wie Google oder Facebook liefert.

Bei den Screen Technologien setzt man sowohl auf LCD und LED wie verschiedene Projektionstechnologien. Mit Digital Projection – ebenfalls mit einem großen Stand auf der ISE 2016 vertreten – hat man im letzteren Bereich ein Schwesterunternehmen im Konzern, das hier über diverse Patente verfügt.

Bei LED Signage sind Fine Pitch um 1,0 mm, Indoor LED mit Pixel Pitches von 4 mm bis 15 mm und LED Outdoor Signage Screens (Pixel Pitches zwischen 6 mm und 20 mm) im Programm.

In Amsterdam wurde auch eine sehr überzeugende DLP Laser Cube Installation für Kontrollräume gezeigt, deren Luminanz bei 2.155 lm liegt. Nach 60.000 Betriebsstunden soll die Luminanz der 24/7 Screens noch bei 50% liegen, wirbt der Hersteller. Wie zu erfahren war, arbeitet man bereits an der nächsten DLP Laser Generation – aktuell ist die dritte Generation am Markt. Bei der kommenden vierten Generation soll der Luminanzwert noch einmal deutlich gesteigert werden.

Auch im LCD Portfolio ist man State of the Art: Narrow Bezel Screens für Video Walls mit 3,5 mm BtB Abständen sind aktuell schon im Programm. In Zukunft sollen auch Screensmit 1,4 mm Bezel to Bezel lieferbar sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.