ISE 2016

DSS Presentation „Digital Signage in DIY Superstores – The Bosch Experience Zone“

- Digital Signage Summit präsentiert mit invidis verschiedene Vorträge auf der ISE 2016. Am dritten Messetag wird Wilhelm Halling, Gründer und Geschäftsführer, dimedis GmbH, über ein Digital Signage Projekt in großen Fachbaumärkten sprechen, die Bosch Experience Zone. von Thomas Kletschke

Wilhelm Halling, Gf. dimedis (l.), interaktive Bosch Experience Zone (Fotos: dimedis)

Wilhelm Halling, Gf. dimedis (l.), interaktive Bosch Experience Zone (Fotos: dimedis)

Im vertikalen Markt Retail hat sich Digital Signage längst etabliert. Nun werden auch die Digital Signage Konzepte in großen Heimwerker- und Baumärkten immer ausgefeilter.

Hier gibt es ein aktuelles Projekt der Robert Bosch GmbH, das zeigt, wie ein Shop in Shop System am PoS Kunden unterhaltend über Akkuschrauber, Bohrmaschine und Co. informieren kann. Das interaktive Multichannel System ist international ausrollbar.

Am Touchscreen eingeholte Informationen können von den Kunden ausgedruckt und mitgenommen oder Informationen per QR-Code auf das Smartphone übertragen werden. Neben einer Suchfunktion können Merklisten erstellt und Produkte am Informationsterminal gescannt werden. Das Terminal ist direkt an den Online-Shop angebunden ist.

Am dritten Messetag, dem 11. Februar 2016, wird Wilhelm Halling, Gründer und Geschäftsführer, dimedis GmbH in seiner DSS Presentation „Digital Signage in DIY Superstores – The Bosch Experience Zone“ das Projekt vorstellen, das im Bereich Bau- und Heimwerkermärkte singulär isr.

Wilhelm Halling, Gründer und Geschäftsführer, dimedis GmbH: „Digital Signage in DIY Superstores: The Bosch Experience Zone“

  • Termin: 11. Februar 2016, 12:30 bis 13:00 Uhr
  • Ort: ISE Commercial Solutions Theatre

Weitere Informationen finden Sie auch an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.