ISE 2016

Messerückblick der Aussteller – Teil 1

- Ein neuer Besucherrekord und zahlreiche Premieren: In Zahlen steht die ISE 2016 sehr gut da. Wie bewerten die Aussteller die Messe? – Wir haben nachgefragt. Teil 1 des Messerückblicks der Aussteller. von Thomas Kletschke

RAI Messegelände während der ISE 2016 (Foto: invidis)

RAI Messegelände während der ISE 2016 (Foto: invidis)

In einem sind sich alle von invidis befragten Aussteller einig: Auch diese ISE hat sich für die Firmen gelohnt. Eine Bewertung schlechter als die Schulnote „gut“ mochte keiner abgeben.

Bei Kern & Stelly wusste man von hochwertigen Kontakten zu berichten. Wie bei den allermeisten Ausstellern war der Mittwoch der Tag mit den meisten Besuchern am Stand (Foto: invidis)

Bei Kern &;  Stelly berichtete man von hochwertigen Kontakten(Foto: invidis)

Unter den qualitativ hochwertigen Leads war der Anteil der brandneuen Leads bei vielen Firmen eher überschaubar – was aber von den Ausstellern zumeist erwartet worden war.

Unter ISE-Profis mit mehrjähriger Erfahrung gilt: besonders in die Digital Signage Halle 8 zieht es nicht unbedingt ganz neue (potenzielle) Kunden. Boomt das Biz weiter, könnte sich dies allerdings mittelfristig ändern.

Durchgehend bemerkten die Aussteller am Freitag – dem neuen vierten Messetag – insgesamt weniger Besucher, beziehungsweise weniger Leads. Dennoch waren auch am Freitag mehr Menschen in den Hallen unterwegs, als von vielen Beobachtern zuvor prognostiziert.

Sicherlich auch ein Grund dafür: Mitarbeiter der ausstellenden Firmen nutzten den Tag 4, um sich ein Bild von den Angeboten der Wettbewerber zu machen – oder ein bislang nicht beachtetes Thema anzugehen.

Auch Key Accounter Andre Stute von Ingram Micro kann von einer gut gelaufenen Messe berichten. Der letzte Messetag verlief zwar erwartungsgemäß ruhiger, aber vom vierten Messetag möchte der Aussteller nicht abrücken (Foto: invidis)

Key Accounter Andre Stute von Ingram Micro berichtete von einer gut gelaufenen Messe (Foto: invidis)

Bei Kern & Stelly wusste man von hochwertigen Kontakten zu berichten. Wie bei den allermeisten Ausstellern war der Mittwoch der Tag mit den meisten Besuchern am Stand.

Weiteres Detail: Auch bei den weichen Faktoren bemerkte man bei Kern & Stelly eine Verbesserung. Noch mehr gut gelaunte Branchenvertreter gaben sich die Klinke in die Hand.

Kein Wunder, wenn man berücksichtigt, dass es für das Gros der Branche weiterhin nach oben geht – und eine der größten Sorgen die ist, geeignete neue Mitarbeiter zu finden – gilt doch dieser Markt in Märkten wie DACH als nahezu abgegrast.

Am Stand von TD Maverick haben wir Steve Towse getroffen, European Director von Maverick. Die ISE 2016 war "by far the most succesful ISE" für das Unternehmen. Am Stand von TD Maverick wurden tausende Besucher gezählt (Foto: invidis)

Stand von TD Maverick: „by far the most succesful ISE“ für das Unternehmen (Foto: invidis)

Auf der ISE 2016 hatten CONCEPT International, Giada und STiNO einen Gemeinschaftsstand. Die Erfahrungen der Aussteller waren ähnlich: Die ISE ist und bleibt als Branchentreffen ohne Alternative.

Unter den Leads waren relativ wenige komplett neue – dafür zeigte man sich über den Austausch mit bestehenden Kontakten sehr zufrieden: sie waren von durchweg hoher Qualität.

Vom vierten Messetag zeigten sich diese Aussteller bislang allerdings wenig überzeugt.

Das Konzept, gemeinsam auszustellen, wird auf der ISE schon seit längerem von verschiedenen Firmen gefahren.

Das Viewneo Team von Albert Roelen (Mitte) am Stand von Aopen. Beide Firmen freuten sich über gute neue Kontakte. Vom vierten Messetag war man aber nicht durchgehend begeistert. Grund: Am Freitag kamen deutlich weniger Interessierte (Foto: invidis)

Das Viewneo Team von Albert Roelen (Mitte) am Stand von Aopen (Foto: invidis)

So auch bei Aopen, die in diesem Jahr mit Viewneo ausgestellt haben. Sowohl das Viewneo Team um Albert Roelen wie auch ein Vertreter von Aopen berichteten über gute neue Kontakte. Vom vierten Messetag war man hier aber nicht durchgehend begeistert. Grund: Am Freitag kamen deutlich weniger Interessierte.

Bei Ingram Micro konnte Key Account Manager Andre Stute von einer gut gelaufenen Messe berichten. Der letzte Messetag verlief zwar erwartungsgemäß ruhiger – aber vom zusätzlichen vierten Messetag möchte der Aussteller dennoch nicht abrücken. Das erweiterte Messekonzept überzeugt ganz offenbar.

Auf der ISE 2016 hatten CONCEPT International, Giada und STiNO einen Gemeinschaftsstand. Die Erfahrungen waren ähnlich: die ISE ist und bleibt als Branchentreffen ohne Alternative. Unter den Leads waren relativ wenige komplett neue - dafür zeigte man sich über den Austausch mit bestehenden Kontakten sehr zufrieden: sie waren von durchweg hoher Qualität. Vom vierten Messetag zeigten sich diese Aussteller bislang allerdings wenig überzeugt (Foto: invidis)

Gemeinschaftsstand von CONCEPT International, Giada und STiNO (Foto: invidis)

Am Stand von ALSO lautete das knappe Fazit: „insgesamt gut besucht“. Nach Angaben des Teams liefen die ersten drei Tage der viertägigen Messe sehr gut. Auch hier war der Freitag der ruhigste Tag der DS und AV Fachmesse.

Auch TD Maverick haben wir um ein Statement gebeten. Am weithin sichtbaren Hawaii-esken Stand trafen wir Steve Towse, European Director von Maverick. Druckreif und fast euphorisch das Statement hier. Die ISE 2016 war „by far the most succesful ISE“ für das Unternehmen. Am Stand von TD Maverick wurden tausende Besucher gezählt. Neben dem coolen Tiki Design gab es handfestes Interesse, dass die Menschen zu TD Maverick zog – vor allem Vorführungen des Microsoft SurfaceHub stießen demnach auf ein enorm großes Interesse.

Hier finden Sie die invidis ISE News 2016.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.