ISE 2016

Messerückblick der Aussteller – Teil 2

- „Ursuper“, so das kurze und prägnante Fazit eines Ausstellers. Und auch die weiteren von invidis befragten Aussteller zeigten sich mit der ISE 2016 sehr zufrieden. von Jörg Sailer

Ausstellerstimmen der Integrated Systems Europe ISE 2016 (Bild: invidis)

Ausstellerstimmen der Integrated Systems Europe ISE 2016 (Bild: invidis)

Schon im ersten Teil unseres Messerückblicks zeigten sich die Aussteller sehr zufrieden. Und auch die weiteren von invidis befragten Aussteller waren bester Stimmung.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Harald Näther, Dynascan

Harald Näther, Dynascan

Harald Näther, Business Development Manager bei Dynascan, war hochzufrieden mit der Messe. „Insgesamt waren am Dynascan Stand etwa 30 % mehr Besucher als 2015. Und wir hatten sehr viele neue Besucher, die mit konkreten Projekten zu uns kamen. Der Markt ist inzwischen wirklich reif für High Brightness Lösungen“, so Harald Näther. Während man bei Dynascan anfangs skeptisch gegenüber dem vierten Messetag war, hat sich der Freitag laut Harald Näther sehr gelohnt, da viele Besucher bewusst am Freitag angereist waren. Insgesamt blickt man bei Dynascan auf ein sehr gutes Jahr 2015 zurück und hat im DACH-Raum im letzten Jahr das Geschäft etwa verdoppelt.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Robert Duchac, Grassfish

Robert Duchac, Grassfish

Auch bei Grassfish ist man sehr zufrieden mit der ISE 2016. Robert Duchac, Head of Marketing & PR bei Grassfish, brachte es österreichisch auf den Punkt: „Ursuper“. Die Wiener sind mit einem großen Team angereist und waren erstmals in der Diamond Lounge mit einem Meeting Point sowie bei drei Partnern vertreten. „Wir hatten sehr viele gute Gespräche und sind insgesamt sehr zufrieden mit der Messe. Die ISE ist eine hervorragende Gelegenheit um sich mit Partnern und Kunden zu treffen“, so Robert Duchac.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Ibrahim Mazari, dimedis

Ibrahim Mazari, dimedis

Ibrahim Mazari, Leiter PR/Kommunikation bei dimedis, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit der ISE: „Die diesjährige ISE hat das Jahr 2015 nochmal deutlich übertroffen. Die Besucher hatten eine sehr hohe Qualität und viele konkrete Projekte. Besonders bemerkenswert war für uns der hohe Anteil internationaler Kontakt, speziell aus den USA und Kanada.“ Auch auf das Jahr 2015 blickt man bei dimedis sehr zufrieden zurück. „Wir hatten zahlreiche neue Projekte in 2015, und die Anfragen nehmen weiterhin zu“, kommentiert Ibrahim Mazari.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Andre Brinkmöller, Videro

Andre Brinkmöller, Videro

Für Andre Brinkmöller, Sales Director bei Videro, hat sich vor allem die Besucherstruktur der ISE sehr positiv verändert: „Wir hatten in diesem Jahr noch mehr gutes Fachpublikum als in den Vorjahren. Es kamen viele sehr professionelle Besucher zu uns, die gezielt an unseren Stand kamen oder schon im Vorfeld Termine vereinbart hatten.“ Daher hat man bei Videro die Messe auch genutzt, um ein neues Produkt vorzustellen. Rückblickend auf 2015 ist man auch bei Videro sehr zufrieden. So konnte man laut Andre Brinkmöller auch in Europa viele Kunden, speziell aus dem Retailbereich, dazu gewinnen.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Christian Westenhöfer, Lindy

Christian Westenhöfer, Lindy

Und auch bei Lindy war man mit der ISE sehr zufrieden. Christian Westenhöfer, Senior Marketing Manager bei Lindy, verzeichnete deutlich mehr Besucher am Lindy Stand als im Vorjahr. „Und wir hatten eine kontinuierlich hohe Qualität an Besuchern und viele AV-Professionals am Stand. Auch am Freitag war unser Stand sehr gut besucht. Kontinuität und Qualität sind für uns die beiden wichtigsten Stichworte zur ISE 2016“, so Christian Westenhöfer.

ISE 2016: Digital Signage Statement, Thomas Neumeister, Easescreen

Thomas Neumeister, Easescreen

Thomas Neumeister, Sales Director Austria bei Pichler Media / Easescreen stellte sowohl quantitativ als auch qualitativ eine Steigerung zu den Vorjahren fest: „Die Besucher sind sehr gut informiert und die Nachfrage geht eindeutig in Richtung qualitativ hochwertige Lösungen.“ Auch den Freitag fand das Easescreen Team immer noch sehr gut besucht, wobei ein Abfall zu den vorangegangen Tagen bemerkbar war. Interessant fand Thomas Neumeister – wie auch eine ganze Reihe weiterer Aussteller – den Anteil an Besuchern aus Übersee wie bspw. den USA, Kanada, Japan und Australien.

Alle invidis Nachrichten rund um die ISE 2016 finden Sie hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.