Serie Banking 2.0

Bank BAWAG P.S.K. treibt Multichannel weiter voran

- Die österreichische Bank BAWAG P.S.K. will ihre aktuell 1.200 Selbstbedienungssysteme sowie weitere Vertriebskanäle offenbar weiter vernetzen und damit Multichannel weiter forcieren. von Thomas Kletschke

Nur die Halle ist historisch - bei ATMs und Co. setzt BAWAG P.S.K. auf Multichannel Technologien (Foto: BAWAG P.S.K.)

Nur die Halle ist historisch – bei ATMs und Co. setzt BAWAG P.S.K. auf Multichannel Technologien (Foto: BAWAG P.S.K.)

In der Republik Österreich hat Wincor Nixdorf einen Vertrag mit einem Bestandskunden verlängern können: Die BAWAG P.S.K. wird in den kommenden fünf Jahren weiterhin auf den Lieferanten setzen.

Wie berichtet, hatte der letzte große Roll out von ATM Hardware samt zugehöriger Software in den Jahren 2011 bis 2013 stattgefunden. Damals wurden im Zuge einer grundlegenden Modernisierung des Filialnetzes der Bank insgesamt 520 Filialen ausgestattet.

Wincor Nixdorf-ATM bei der BAWAG P.S.K. (Foto: Wincor Nixdorf)

Wincor Nixdorf-ATM bei der BAWAG P.S.K. (Foto: Wincor Nixdorf)

Im Rahmen dieses mehrstufigen Projekts wurde seinerzeit die Software Plattform von Wincor Nixdorf ausgebaut, einschließlich der Integration einer Direkt Marketing Softwarekomponente. Zum Vertrag gehörten damals auch Field Service durch den Hersteller sowie der Betrieb der zentralen IT-Infrastruktur aus einer Hand.

Ab Herbst 2014 hatte die Retail Bank dann als eine der ersten Banken in Europa flächendeckend das Abheben von Bargeld am Automaten ohne Karte eingeführt – und damit die Kanäle Mobile und Filiale/ATM verknüpft. BAWAG P.S.K. und Technologiepartner Wincor Nixdorf hatten die neue SmartCash Funktion gemeinsam entwickelt,die auf der Software Plattform PC/E von Wincor Nixdorf aufbaut.

Im vergangenen Jahr waren diese und andere Bemühungen um kundenfreundliche Services auch von der Fachöffentlichkeit gewürdigt worden: Das Fachmagazin „Der Börsianer“ kürte das Institut zur „Besten Bank Österreichs“ und zur „Besten Universalbank Österreichs“. Die Bank verfügt über gut 1,6 Millionen Privat- und Firmenkunden und gehört zu 52% Cerberus Capital Management LP; mit 40% ist GoldenTree Asset Management LP der zweite große Ankeraktionär.

Zentrale der BAWAG P.S.K. am Georg-Coch-Platz in Wien (Foto: BAWAG P.S.K.)

Zentrale der BAWAG P.S.K. am Georg-Coch-Platz in Wien (Foto: BAWAG P.S.K.)

Jetzt wird Wincor Nixdorf für weitere die derzeit rund 1.200 Self Service Systeme der Bank warten und „ein weites Spektrum von Software für den Vertriebskanal Selbstbedienung managen und weiterentwickeln“, wie es in einer Pressemitteilung des Herstellers heißt. Sprich: Die Multichannel Komponente dürfte weiterhin stark im Fokus liegen.

Die PC/E Software Plattform wird weiterhin das Rückgrat des Systems bilden. Über PC/E sind Geldautomaten, Cash Recycling Systeme und Transaktionsterminals an das Host-System der BAWAG P.S.K angebunden. Um für die Kunden der BAWAG P.S.K. eine hohe Verfügbarkeit von 250 Geldautomaten, 800 Transaktionsterminals und 165 Cash Recycling Systemen sicherzustellen, sind alle Systeme über die PC/E Monitoring Software an die Wincor Nixdorfs Services Infrastruktur angebunden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.