DooH Deutschland

Twitter und Ströer kooperieren – Start zur #EURO2016

- Unter dem Hashtag #EURO2016 erreichen Werbungtreibende ihre Zielgruppen in Social Media. Rechtzeitig zur Europameisterschaft launchen Twitter und Ströer ab jetzt gemeinsame crossmediale Angebote. von Thomas Kletschke

Station Video Screens am Hbf in Berlin (Foto: Ströer)

Station Video Screens am Hbf in Berlin (Foto: Ströer)

Für die erfolgreiche Markenkommunikation rund um die kommende Fußball-EM haben Twitter und Ströer zwei modulare Werbepakete entwickelt, mit denen sich die Unternehmen on- wie offline im Umfeld des sportlichen Großereignisses positionieren können.

Als Content Hub und Ausgangspunkt crossmedialer EM-Kampagnen dient dabei Twitter. Hier werden fußballspezifische Nutzer-Inhalte wie Texte, Bilder und Video/Vines generiert, die bundesweit und mit geografischen Aussteuerungsmöglichkeiten über das Public Video Netzwerk von Ströer ausgespielt werden.

So können Twitter-Nutzer beispielsweise in einer Umfrage nach ihrem Tipp für das nächste Deutschland-Spiel oder direkt im Anschluss nach dem besten Spieler oder nach dem Tor des Tages gefragt werden.

Das Ergebnis wird mit einer nativen Integration der Marke des jeweiligen Werbepartners auf den Station Video Screens und Infoscreens von Ströer gezeigt.

Stehen die Rechte zur Verfügung, können auch Bewegtbildinhalte wie die gewählten Lieblingsszenen der Nutzer oder die Highlights vergangener Spiele auf die Screens in die breite Öffentlichkeit gebracht werden. Größtmögliche Aufmerksamkeit unter Deutschlands Fußballfans ist damit garantiert.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 werden Ströer und Twitter das erste gemeinsame Projekt starten. Wie das zweite modulare DooH / Social Media Paket aussieht, kommunizierten die beiden beteiligten Unternehmen bislang nicht.

Twitter selbst sieht sich als Second Screen für große Live-Veranstaltungen. Auch speziell bei König Fußball ist das Medium beliebt. „Der Deutsche Fußball Bund ist mit über 2 Millionen Followern der größte aller teilnehmenden Verbände und allein in Deutschland gab es während der WM 2014 über 3,3 Mio. #Worldcup-Tweets“, sagt Sascha Welters, Leiter Brand Strategy bei Twitter Deutschland.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.