Einzelhandel Österreich

Self Checkout bei SPAR in weniger als 5 Sekunden

- In Österreich setzt die LEH-Kette SPAR nun auf Cashless Self Checkout in drei Supermärkten. Mit Erfolg: Immer mehr Kunden nutzen dort das eigenständige Zahlen in wenigen Sekunden. von Thomas Kletschke

Mag. Alois Huber, Geschäftsführer SPAR Wien, Niederösterreich und nördliches Burgenland und SPAR-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch an den neuen NCR SelfServ 90 Self Checkouts (Foto: NCR)

Mag. Alois Huber, GF SPAR Wien, NÖ und nördl. Burgenland und SPAR-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch an den neuen Self Checkouts (Foto: NCR)

Bereits seit einiger Zeit arbeiten der Hersteller und die Handelskette an neuen Lösungen für den Point of Sale. Nun setzt SPAR an drei Standorten in Wien und Graz die bargeldlosen Selbstbedienungskassen NCR SelfServ 90 sowie die dazugehörige NCR FastLane Software ein.

Mit der platzsparenden Lösung können Kunden mit gängigen Bank- und Kredit­karten sowie mit SPAR-Gutscheinkarte innerhalb von wenigen Sekunden bezahlen.

Die NCR Selbstbedienungskassen im Digital Leadership Store am Campus der Wirtschaftsuniversität in Wien erreichten im März eine Nutzungsrate von 50 %. Angesichts der hohen Akzeptanz erwägt SPAR nach ausführlichen Tests und des Probebetriebs über einen längeren Zeitraum den Einsatz der Technologie in weiteren Märkten in Ballungsräumen.

Der SPAR-Markt am Campus der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) hat sich aufgrund des studentischen Publikums vor allem auf ein umfangreiches Snackangebot und Convenience-Artikel spezialisiert. Zu Vorlesungsschluss waren Warteschlangen im Kassenbereich keine Seltenheit. Gemeinsam mit Studenten des Instituts für Handel und Marketing erarbeitete SPAR daher neue Ladenkonzepte und stellte den Markt an der WU in Wien als Innovationslabor zur Verfügung, um die neuesten Technologien auszuprobieren. Zur Reduzierung der Wartezeiten wurden im Rahmen des Umbaus der Märkte in Wien und in Graz zusätzlich zu den bedienten Kassen platzsparende Selbstbedienungssysteme der NCR SelfServ 90-Reihe installiert.

„Ein modernes Handelsunternehmen braucht Innovationen“, ist SPAR-Vorstand Hans K. Reisch überzeugt. „In der Zusammenarbeit zwischen dem SPAR-eigenen Digital Innovation Forum und externen Partnern wollen wir einzigartige Technologien schaffen, von denen Kunden und Mitarbeiter profitieren. Cashless Self Checkout ist ein solches Beispiel, das schnell bewiesen hat, dass es hier funktioniert.“

SPAR hat als erster Lebensmitteleinzelhändler in Österreich Selbstbedienungskassen eingeführt. An mittlerweile 23 Standorten nutzen zwischen 25 % und 45 % der Kunden die Möglichkeit selber zu kassieren. Als erstes österreichisches Handelsunternehmen testet die Supermarktkette nun an insgesamt drei Standorten in Wien und Graz Cashless Self Checkouts. SPAR profitiert von einem höheren Kundendurchsatz während Kunden Zeit sparen: Nutzen Kunden die kontaktlose Bezahlvariante, dauert der ganze Vorgang nur etwa fünf Sekunden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.