Prolight + Sound 2016

AV, Projektion und IP auf der Prolight + Sound

- Klein, groß, aus Übersee, europäische Schmiede: Auf der Prolight + Sound 2016 werden bei Projektion und Software spannende Novitäten gezeigt. Ein Überblick zur heute startenden Messe. von Thomas Kletschke

Prolight + Sound - auf der Messe im Vorjahr (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Pietro Sutera)

Prolight + Sound – auf der Messe im Vorjahr (Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH, Pietro Sutera)

Auf der Prolight + Sound 2016 wird Christie sein aktuelles AV High End Portfolo zeigen. Unter anderm werden die 1DLP Projektoren aus der Christie HS Serie vorgeführt, laut Hersteller geteste 12.500 lm. Die Modelle kommen mit der proprietären BoldColor Technologie des Herstellers.

Ebenfalls am Stand von Christie (Halle 4 Ebene 0 Stand C20) zu sehen: die neuen LED Indoor Tiles Velvet, die es in 16:9 als Full HD oder Ultra HD sowie als 1:1 Full HD Modelle gibt – ausgelegt auf 100.000 Betriebsstunden.

Weitere Modelle aus dem Projektionsbereich – die neuen Boxer 2K20, 2K25, und 2K30, alle auf True 4K bei 120Hz upgrade-bar – kommen ebenfalls mit nach Frankfurt.

Zu sehen sein wird am Stand zudem noch die neue Pandoras Box 5.9. Neben anderen Verbesserungen gehören nun zur Ausstattung gehören ein Standalone Kiosk-Modus und ein optimierter Pandoras Box Codec.

Natürlich wird auch Barco in Frankfurt zu den Ausstellern gehören. Auf der diesjährigen Messe sind die IOSONO Sound Systeme zu hören.

Für Augen und Ohren sorgen bei Barco (Halle 4 Ebene 0 Stand E59) natürlich auch Projektoren. Etwa das 4K Modell HDX-4K20 FLEX. Das 3 Chip DLP Modell mit High Brightness Xenon Lichtquelle kann in Schritten von 10.000 lm to 19.000 lm in der Luminanz hoch-geregelt werden. Mit der optionalen Linse TLD+ 0.8-1.16:1 können 120% Vertical Lens Shift erreicht werden.

Als kostengünstigere und energiesparende Variante zeigt Barco zudem das Modell HDF-W30LP FLEX, das auf einen bis 30.000 Betriebsstunden wartungsfreien Zustand ausgelegt ist – ebenfalls ein 3 Chip DLP Modell.

Am Stand von AV Stumpfl (Halle 4 Ebene 0 Stand A58) wird die hauseigene Fullwhite Curve-Leinwand aus hochfesten Rahmenkonstruktion und elastischer Projektionsfolie gezeigt. Fullwhite Curve Leinwände können mit unterschiedlichen Formaten und Biege-Radien gefertigt werden.

Spannend kann bei AV Stumpfl auch die hauseigene Software sein: Die Avio Manager 2.0 Software für Visualisierung, Konfiguration und Management von Systeminfrastruktur steuert jedes Gerät inklusive Projektoren, Schalter/Schieber und Darstellungsgeräte.

Die Software erlaubt die Integration von Bewegungs-Tracker Geräten wie von Microsoft Kinect, Gesichtserkennung und Touch Userinterfaces. Soziale Medien können ebenfalls einfach integriert werden. Der Drag&Drop Support für KNX Gebäudemanagementsysteme wird ebenso unterstützt wie kalenderbasierte Ablaufplanung und Show Logging für einfachere Bedienung und Auswertung.

Zu den großen Herstellern auf der Messe wird auch Crestron gehören. Am Stand (Halle 4 Ebene 0 Stand D26) werden Touch Panel gezeigt, in dem Fall das neue Modell TS-1542, ein 15,6″ Screen für den Wandeinbau oder als Tischversion. Die hochauflösende Streaming Video-Funktion des TS-1542 ermöglicht die Wiedergabe von Kameras und Videoquellen über das Netzwerk direkt auf dem Touchpanel. Die native Unterstützung für H.264- und MJPEG- Formate ermöglicht die Wiedergabe von Live-Streaming-Video von IP-Kameras, Streaming-Servern oder DigitalMedia Umschaltern.

Ebenfalls bei Crestron wird HD-MD-400-C-E Huddle Room gezeigt, eine Presentation Lösung, die sich in Meeting Räumen (Corporate, Bildung) einsetzen lässt. Bis zu 70 m kann ein entferntes Display sein (alternativ projektor), das über Huddle Room mir einem Laptop oder Mobile Device verbunden wurde.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.