Vertikaler Markt Education

BenQ launcht neues Table Projection Modell

- BenQs neuer Ultra Kurzdistanz Projektor ermöglicht Dual-Screen-Projektion mit Multi-Touch – etwa im Bildungsbereich. Auch die Einzel-Lösung ist auf Interaktion in Bildung und Co. getrimmt. von Thomas Kletschke

Table Projection im Unterrichtseinsatz (Foto: BenQ)

Table Projection im Unterrichtseinsatz (Foto: BenQ)

BenQ erweitert mit dem DLP Projektor MW883UST sein Portfolio an lichtstarken und interaktiven Ultra-Kurzdistanz Projektoren. Der neue Projektor bringt es auf 3.300 ANSI Lumen Helligkeit und ein Kontrastverhältnis von 10.000:1.

Für den Bildungsbereich oder vergleichbare Anwendungen in Corporate geeignet, projiziert er mit 12 cm Abstand zur Projektionsfläche ein Bild mit über 95″ Diagonale. Ein Referent etwa profitiert dank der geringen Projektionsdistanz von der vollen Bewegungsfreiheit. Neben Platzproblemen sollen auch blendendes Projektionslicht oder störende Schatten damit umgangen werden. Flexibilität für Vortragende bietet neben zahlreichen Anschlussmöglichkeiten die MHL Schnittstelle, über die auch mobile Endgeräte wie Smartphones schnell an den Projektor angeschlossen sind.

Das neue Modell kommt mit der proprietären BrilliantColor Technologie, 1,07 Milliarden Farben, 6 Segment-Farbrad und 3D Colormanagement, eingebauter Trapezkorrektur 2D Keystone und Corner Fit auf den Markt, um Verzerrungen zu vermeiden.

Durch die Verwendung der Kurzdistanz-Technologie ist der neue BenQ Projektor besonders für den flexiblen Einsatz in kleineren Klassenzimmern oder Büroräumen geeignet.

Doppel-Einsatz - BenQ MW833UST in einem Klassenzimmer-Szenario (Foto: BenQ)

Doppel-Einsatz – BenQ MW833UST in einem Klassenzimmer-Szenario (Foto: BenQ)

Mittels der Dual Screen-Funktion lässt sich die Anzeigefläche nochmals erhöhen. Diese fügt zwei Einzelprojektionen nahtlos zu einem großen Projektionsbild zusammen oder splittet die Projektion auf, sodass unterschiedliche, ergänzende Inhalte auf beiden Seiten gezeigt werden können. Mit der optional erhältlichen PointWrite U-Technologie können mehrere Teilnehmer in der Projektion Anmerkungen oder Skizzen einfügen und so aktiv am Lernprozess teilhaben.

Die kurzen Reaktionszeiten sorgen dabei für ein natürliches Schreibgefühl. Die integrierte Windows Gesten-Steuerung ermöglicht Multitouch Befehle, zoomen und scrollen mit intuitiven Bewegungen, während Lehrer und Schüler durch Lerninhalte, Bilder oder Google Maps browsen. Mit den zwei integrierten, leistungsstarken 10 Watt Lautsprechern können zudem Videos ohne externe Lautsprecher abgespielt werden.

Der BenQ MW883UST verfügt über diverse Anschlussmöglichkeiten: unter anderem 2x HDMI, zwei VGA Analog RGB Schnittstellen, ein Composite sowie zwei Component Video Ports und S-Video Eingänge. Mittels Creston LAN Control Funktion lässt sich der Projektor optimal ins Netzwerk einbinden. Der Administrator kann aus der Ferne auf die komplette Funktionalität des Gerätes zugreifen. So können beispielsweise zentral gesteuerte Updates an allen Projektoren im Netzwerk vorgenommen werden.

Dank LAN-Display ist eine Übertragung von Videodaten mit einem Standard RJ-45 Netzwerkkabel möglich. Über den MHL-fähigen HDMI Port können Inhalte per Micro-USB Kabel von mobilen Endgeräten mit MHL-Support schnell in hoher Qualität dargestellt werden.

Optional ist ein QCast Dongle von BenQ verfügbar. Der Miracast Dongle wird in einen HDMI Port des Projektors gesteckt und verbindet sich automatisch mit der kostenlosen BenQ QCast App für Smartphones oder Tablets oder mit Intel WiDi fähigen Geräten. Anschließend überträgt er die Screen-Inhalte von Notebooks, Smartphones oder Tablets drahtlos und in Echtzeit bis zu einer Auflösung von 1.920 x 1.080p. Noch eleganter erfolgt die Präsentation mit NFC fähigen mobilen Endgeräten: Die Verbindung zum Projektor erfolgt automatisch wenn das Endgerät kurz über einen NFC-Tag gehalten wird.

Der BenQ MW883UST ist ab sofort zum Preis von 2.279 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel verfügbar. Die Garantiezeit des Projektors beträgt 60 Monate; die der Lampe 3 Jahre bzw. 2.000 Lampenstunden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.