Digital Signage & Großhandel

Digitalisierung der Filialen – Lagerhaus eröffnet Pilot-Markt

- Lagerhaus – Österreichs Pendant zur BayWa in Deutschland – digitalisiert seine Filialen. In der Pilotfiliale Lambach sorgt Interactive Digital Signage für zusätzlichen Mehrwert am Point of Sale. von Thomas Kletschke

Pilotfiliale Lambach - neben Interaktion und Visualität übernehmen Datenbank eine tragende Rolle in dem Konzept (Foto: Umdasch Shopfitting)

Pilotfiliale Lambach – neben Interaktion und Visualität übernehmen Datenbanken eine tragende Rolle (Foto: Umdasch Shopfitting)

In Österreich ist Lagerhaus mit seinen rund 150 Filialen der Experte für Lamdwirtschaft, Bauen, Garten und Heizen. Die vom Großhandels- und Dienstleistungsunternemen RWA Raiffeisen Ware Austria AG betriebenen Märkte setzten im Jahr 2014 etwa 2,5 Milliarden Euro um.

Wie in vielen Bereichen des Einzelhandels setzt jetzt auch Lagerhaus auf Filialen, die mit interaktiven und visuellen Systemen einen Mehrwert für die Kunden bringen sollen. Aufgrund des Konzepts bedeutet dies auch eine Veränderung bei der Beratung durch Mitarbeiter von Lagerhaus.

Der landesweite Digitalisierungsprozess der Filialen von Lagerhaus ist im Gange – und mit der Pilotfiliale Lambach wurde kürzlich der erste Standort mit 1.500 m² Verkaufsfläche eröffnet. Das Sortiment dort ist breit gestreut: rund 260 regionale Produkte werden von etwa 26 Landwirten im Bauernmarkt angeboten, dabei auch frisches Brot und Milchprodukte.

Lagerhaus in Lambach - Eingangsbereich (Foto: Umdasch Shopfitting)

Lagerhaus in Lambach – Eingangsbereich (Foto: Umdasch Shopfitting)

Auf einer Fläche von 130 m² steht ein Motoristenshop (Rasenmäher, Motorsäge) bereit, in dem die Artikel fix fertig zusammengebaut und betriebsfertig dem Kunden übergeben werden. Neben einem Elektro-Werkzeug-Profi-Shop von DeWalt gibt es ein Farbmischcenter von Dulux sowie eine Pflanzenwelt, einen Textilshop sowie einen Tiershop. Abgerundet wird das Angebot von einer 150 m² großen Bauausstellung.

In der digitalisierten Filiale profitieren Kunden und Mitarbeiter von neuen Funktionen, die mit dem interaktiven Digital Signage System einhergehen. Dazu wurden eine viPOS Wall (virtueller Point of Sale) und drei Touchscreens samt passender Software installiert. Bei den Touch Lösungen wurden Screens von NEC genutzt. Der modernste Lagerhaus Standort in ganz Österreich entwickelte Umdasch Shopfitting mit seinem Tochterunternehmen MMIT Retail.

Neben den 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Markt sind Video Wall und Screens als drei virtuelle Kollegen mit an Bord. Und die haben und geben Zugriff auf zahlreichen Zusatzinformationen. An einem Screen können Mitarbeiter etwa auf eine Pflanzendatenbank mit 12.000 Einträgen zurückgreifen. Dem Unternehmen Lagerhaus und seinen Mitarbeitern „ermöglichen diese technischen Hilfsmittel eine neue Form der Beratung“, ist Martin Mayrhofer, Geschäftsführer Lagerhaus OÖ Mitte, überzeugt.

Neue Lagerhaus Filiale - verschiedene digitale Touchpoints wurden im Markt installiert (Foto: Umdasch Shopfitting)

Neue Lagerhaus Filiale – verschiedene digitale Touchpoints wurden im Markt installiert (Foto: Umdasch Shopfitting)

„Gemeinsam mit Lagerhaus nehmen wir bei diesem Projekt eine Vorreiterrolle im digitalen und vernetzten Ladenbau ein“, meint auch Bernd Albl, Divisionsleiter viBIZ – Digital Shopfitting von Umdasch. „Es ist wirklich genial, dass Lagerhaus die Initiative in Richtung Digital Shopfitting ergreift – hier trifft Tradition auf Moderne“, so spricht er über das Projekt.

MMIT Retail stattete das Lagerhaus mit der aus sechs Screens bestehenden interkativen viPOS Wall aus. Hier können Kunden individuell Infos abrufen. Auf der Wall werden weiterführende Informationen – beispielsweise zum Thema Rasenmähen oder ein Mondkalender –  zur Verfügung gestellt. Die Kunden haben damit Zugang zu Tipps rund um die Themen Landwirtschaft und Garten. Darüber hinaus kommt die viPOS für Live-Übertragungen zum Einsatz. Ab sofort ist es damit auch möglich im Lagerhaus spannende Ski Rennen oder Fußballspiele auf dieser großen Video Wall zu verfolgen.

Bewegtbild und weitere Infos werden ebenfalls genutzt (Foto: Umdasch Shopfitting)

Bewegtbild und weitere Infos werden ebenfalls genutzt (Foto: Umdasch Shopfitting)

Wie oben erwähnt, brachte MMIT Retail auch drei Touch Screens an verschiedenen Stellen in der Filiale an. Zwei Displays sind in der Gartenabteilung zu finden, an denen Kunden Infos rund um die Gartenpflege abrufen können.

Der dritte, in eine Stele integrierte, Screen fungiert als Terminal. An dieser Säule werden Produkte vom Bauernmarkt präsentiert und umfassend dargestellt. Kunden können die Produkte außerdem an dem Terminal scannen und erhalten somit Infos über die Herkunft und Inhaltsstoffe der Lebensmittel. Außerdem befindet sich am Standort Lambach ein Screen, der aktuelle Info Videos über Lagerhaus zeigt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.