DooH Aktion

CIB Bank wirbt mit Steampunk ATM

- Zwei Tage lang konnte man vor kurzem in Budapest ein dampfendes Ungetüm nutzen, das die CIB Bank installieren ließ: einen Steampunk ATM, der einige Überraschungen bereithält. von Thomas Kletschke

So hätte ein Geldautomat vor 120 Jahren aussehen können (Foto: Saatchi & Saatchi)

So hätte ein Geldautomat vor 120 Jahren aussehen können (Foto: Saatchi & Saatchi)

Alljährlich findet seit 2011 das Festival Budapest100 statt – immer an dem Wochenende des Jahres, das dem 100. Tag des Jahres am nächsten ist. Dann werden jeweils 50 bis 60 historische Gebäude mit 100 oder mehr Jahren Geschichte zu den Protagonisten.

Neben Ausstellungen gibt esd auch Begehungen der Gebäude – von der Wohnung oder dem Büro bis hin zu Ateliers. Dabei schauen sich an zwei Tagen jeweils bis zu 20.000 Besucher die ausgewählten Bauwerke an – manche wurden zuvor extra für das Event restauriert.

Auch im April 2016 wurde Budapest100 gefeiert. In diesem Jahr lag der geografische wie thematische Schwerpunkt des Kunst- und Architekturfestivals am 120 Jahre alten Boulevard Nagykörút – dem Großen Boulevard.

Steampunk ATM der CIB Bank in Budapest (Foto: Saatchi & Saatchi)

Steampunk ATM der CIB Bank in Budapest (Foto: Saatchi & Saatchi)

An der Prachtstraße verfügt die CIB Bank allein über fünf Filialen – Grund genug für die in Ungarn stark vertretene Retail Bank, Werbung fürs eigene Institut mit dem Event zu kombinieren. Deshalb hatte die Kreativagentur der Bank – Saatchi & Saatchi, Budapest – einen Geldautomaten entworfen, wie er vor 120 Jahren hätte ausschauen können.

An insgesamt zwei Stellen wurden diese Steampunk ATMs aufgestellt, die an dem Budapest100 Wochenende installiert waren. Aus den mit Zahnrädern und zischenden und Dampf speienden Automaten konnten die insgesamt 2.000 gezählten Besucher allerdings kein echtes Bargeld abheben. Allerdings konnten Selfies gemacht und gepostet werden – auf Wunsch mit in dem Steampunk ATM gedruckten Banknoten. Stilecht und zeitlich korrekt handelte es sich dabei um Repliken der vormaligen ungarischen Währung, den Pengo.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.