DooH Kampagne

Interaktive Touchscreens lassen für Magnum das Biest frei

- Mit einer interaktiven Kampagne wirbt Unilever aktuell für die neuen Eis-Variationen „Magnum Double“. Die Passanten werden mittels Totalbranding und digitalem Touchpoint aktiviert. von Thomas Kletschke

Aktuelle Kampagne für Magnum Double - interaktive Touchscreens sorgen für Aufmerkamkeit (Foto: Gewista)

Aktuelle Kampagne für Magnum Double – interaktive Touchscreens sorgen für Aufmerkamkeit (Foto: Gewista)

Im Zuge der aktuellen Kampagne von Unilever für deren Marke Magnum setzt der Werbungtreibende im Out of Home-Mediamix neben national ausgehängten Plakaten und City Lights auch auf ein Wartehallen-Totalbranding mit integrierten digitalen Touchscreens, die mit den Rezipienten interagieren und das „Biest in dir“ zum Vorschein bringen.

An einem der reichweitenstärksten Hot-Spots der Wiener Innenstadt, am Burgring, in einer Wartehalle der Gewista, werden die neuen Variationen Magnum Double beworben. Das Totalbranding umfasst: Folien an den Glasflächen und klassischen City Lights und einen interaktiven Touchscreen, der in eine der CLP Vitrinen integriert wurde. Hier können Passanten den „Release the Beast“-Test machen, der ihnen verrät, ob sie Leopard, Löwe, Panther oder Tiger sind.

DooH Screens werden ebenso genutzt wie andere Werbeträger (Foto: Gewista)

DooH Screens werden ebenso genutzt wie andere Werbeträger (Foto: Gewista)

Die Kampagne wird auch in Deutschland und Italien umgesetzt, zusätzlich gibt es eine Microsite zur Kampagne und Maßnahmen in Social Media wie Facebook.

Unilever setzt damit auf aufmerksamkeitsstarke und interaktive Formen für die Kampagne. „Für uns bieten die Out-of-Home Medien eine großartige Präsentationsfläche unserer Marken. Wir leben in einer sehr mobilen Zeit und die Medien City Light, Plakat und Sonderformen wie das Wartehallenbranding vor der Oper in Wien erlauben es uns die Eisliebhaber dort abzuholen wo die Lust auf ein Eis am größten ist“, sagt Gunnar Widhalm, Strategische Leitung Ice Cream Österreich.

Betreuende Aagentur war Mindshare. Auf Seiten des Außenwerbers war dessen „Innovative & Ambiente Media“-Unit gemeinsam mit dem Kunden kreativ tätig.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.