DooH & öffentliche Verwaltung

Vor der Abstimmung – Screens mobilisieren für #EUref

- Am 23. Juni 2016 wird in Großbritannien über Verbleib in oder Austritt aus der EU abgestimmt. Wie Screens bei der Mobilisierung der Wähler helfen. von Thomas Kletschke

Motiv der britischen Kampagne über das EU Referendum 2016 (Grafik: Gov.uk)

Motiv der britischen Kampagne über das EU Referendum 2016 (Grafik: Gov.uk)

Bradford ist eine Stadt in Großbritannien, wie viele andere auch: weniger als 300.000 Einwohner, ehemaliges Industriezentrum (Textil), ein Fußball Club (Bradford City) und Verwaltungssitz (Metropolitan Borough).

Der Metropolitan Borough City of Bradford ist in 30 Wahlbezirke (Wards) unterteilt. Wie jedes öffentliche Gebilde hierzulande haben auch die Verwaltungen in UK die Verantwortung und die Erfahrung, Wahlen oder Befragungen und Plebiszite zu organisieren und darüber zu informieren.

Dabei setzt der Bradford Council auf klassisches Web sowie Social Media und andere digitale Medien. Letzteres bedeutet: Digital-out-of-Home und Digital Signage gehören ebenfalls zum Repertoire der genutzten Medien.

Inhalte gibt es reichlich; sie wachsen quasi nach: Neben kommunalen Wahlen müssen auch landesweite Abstimmungen vorbereitet werden. Wichtig ist die Information, vor allem, wenn vorab eine Registrierung für die Wahlberechtigten zwingend vorgesehen ist.

DooH Screens in Bradford informieren über Wahlen und Abstimmungen (Foto: Digital Media Systems)

DooH Screens in Bradford informieren über Wahlen und Abstimmungen (Foto: Digital Media Systems)

Wie beim Referendum über den Verbleib oder einen möglichen Ausstieg aus der EU, in Großbritannien schlicht als EU Membership Referendum bezeichnet. Auch hier müssen die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger sich vorab registrieren, bevor sie am 23. Juni 2016 ihre Stimme abgeben können.

Je nach Wohnort, können Engländer, Schotten und Waliser sich bis zum 07. Juni registrieren lassen; Einwohner von Nordirland müssen sich bis zum 03. Juni für das Referendum anmelden.

Im Web und in Social Media nutzt der Council Twitter sowie Hashtags wie #EUref oder #bradfordvotes, um die Wahlberechtigten an Abstimmung und Anmeldung zu erinnern. Dazu nutzt man zum einen eigenen Content. Zudem werden Inhalte der nationalen Kampagne zur Wahl genutzt, zu denen Bewegtbild, Fotos und Text gehören.

Genutzt werden Aufrufe wie: „Are you registered to vote? Don’t miss your chance to have your say in #EUref on 23 June.“ Auf dem Kanal DooH werden großformatige Screens genutzt, etwa ein 95″ Screen, um auf Wahlen und Abstimmungen hinzuweisen.

Es ist egal, wie Bradford abstimmen wird – mit dem Ansatz digitale Medien übergreifend zu nutzen, erreicht der Council zahlreiche Interessenten und kann zugleich zeitnah aktuelle Infos ergänzen. Damit sind zumindest die Möglichkeiten optimal genutzt worden, um eine hohe Wahlbeteiligung mit zu ermöglichen. Als Software bei dem lokalen System in Bradford kommt suareVIEW von Digital Media Systems aus UK zum Einsatz.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.