Außenwerbung Kolumbien

JCDecaux schmiedet Allianz mit Partner Caracol Televisión

- Nach dem Einstieg in den kolumbianischen Markt für Außenwerbung hat JCDecaux jetzt das Medienunternehmen Caracol Televisión als Partner mit an Bord geholt, das sich mit 25% an der Außenwerbetochter Eucol beteiligt. von Thomas Kletschke

Street Furniture in Cali - Werbung für die App CEE (Foto: JCDecaux)

Street Furniture in Cali – Werbung für die App CEE (Foto: JCDecaux)

Im Jahr 2014 war JCDecaux in den kolumbianischen Markt für Außenwerbung gestartet, als sich der weltgrößte Außenwerber mit 85% an der mexikanischen Eumex beteiligt hatte, die in verschiedenen Ländern Lateinamerikas über ein Portfolio an Außenwerbeträgern verfügte.

In Kolumbien hat der französische Konzern seine Werbeaktivitäten in der Tochter Eucol gebündlt. Jetzt hat JCDecaux eine strategische Allianz bekanntgegeben, bei der der Konzern einen großen lokalen Partner als Minderheitseigner mit ins Boot nimmt. Das ebenfalls börsennotierte Medienunternehmen Caracol Televisión beteiligt sich zu 25% an Eucol.

Als Kaufpreis für den Anteil an dem Viertel des Unternehmens wurden 28 Milliarden kolumbianische Pesos vereinbart – umgerechnet 8,4 Millionen Euro.

Der neue Partner Caracol Televisión ist eine der führenden kolumbianischen Mediengruppen: Im kolumbianischen TV Markt erreicht die Sendergruppe die meisten Zuschauer im Land, ist auch Nr. 1 bei den Zielgruppen für News und Sport sowie weltweit der drittgrößte Lieferant von spanischsprachigem Content. Via Satellit wird Caracol in 100 Ländern empfangen; allein in Europa und den USA gibt es 18 Millionen Abonnenten.

Die Allianz solle Werbungtreibenden Zugang zu einem breiteren Spektrum an Kommunikationslösungen in einer Zeit liefern, in der digitalen Medien und Außenwerbung zunehmend konvergierten, heißt es in einer Pressemitteilung des Außenwerbers. Im Jahr 2015 und im Jahr 2016 baute JCDecaux die Angebote für interaktive Außenwerbekampagnen aus. Über die dazu genutzte App CEE können Nutzer bequem Multimedia-Inhalte abrufen oder Rabatt Coupons erhalten. Die App, die auch selbst beworben wird, um mehr Nutzer zum Download zu bewegen, bekam in der Kampagne 800.000 Scans. In den vergangenen beiden Jahren konnte JCDecaux in Kolumbien 53.000 Downloads über verschiedene Plattformen generieren – Zahlen, die künftig um einiges höher liegen könnten.

Generell hat der französische Konzern noch einiges vor. Ein weiteres Ziel ist es, das JCDecaux Netzwerk in Kolumbien zu erweitern, um eine noch größere nationale Abdeckung in einem Outdoor Werbemarkt bieten zu können, der seinerseits stark fragmentiert sei.

Aktuell verfügt JCDecaux in dem Land über insgesamt 5.757 Werbeflächen. Mit einer Bevölkerung von 48,6 Millionen Einwohnern ist Kolumbien das dritte größte Land in Lateinamerika und steht zugleich für den viertgrößten Werbemarkt in Südamerika.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.