Digital Signage am Point of Sale

Instore Audio und Interactive Digital Signage bei Montblanc

- In bislang 12 Flagship Stores weltweit setzt Montblanc auf ein neues Konzept am Point of Sale. Bis Ende des Jahres läuft der weltweite Roll out. von Thomas Kletschke

Montblanc Flagship Store in Hamburg (Foto: Mood Media)

Montblanc Flagship Store in Hamburg (Foto: Mood Media)

Weltweit ändert die deutsche Luxusmarke Montblanc das Konzept bei ihren Concept Stores. Auf insgesamt fünf Kontinenten werden insgesamt 500 Stores betrieben. Sie alle werden sich an den neuen Vorgaben orientieren. Und diese sehen den Einsatz von Instore Audio plus Digital Signage vor, einschließlich Interaktion via Multitouch.

Dabei setzt die Marke auf die Unterstützung von Mood Media. Im Rahmen einer umfassenden Neuausrichtung hat Mood Media eine AV Lösung installiert und zugleich die Musik, die bisher in den Geschäften der Luxusmarke lief, durch ein maßgeschneidertes Musik Design ersetzt.

Im Hamburger Flagship kombiniert Montblanc Luxus mit Technologie (Foto: Mood Media)

Im Hamburger Flagship kombiniert Montblanc Luxus mit Technologie (Foto: Mood Media)

Dabei sollen die Kunden am PoS noch besser an die Marke und das Markenerlebnis gebunden werden. Montblanc ist auf hochwertige Schreibgeräte, Uhren, Lederwaren, Schmuck und Parfüm spezialisiert. Durch verschiedene digitale Medien werden die Kunden und Käufer multisensorisch angesprochen.

Vor sechs Monaten wurde mit der internationalen Neugestaltung begonnen. Insgesamt zwölf Läden weltweit sind bereits mit den neuen Lösungen ausgestattet. Bis Ende des Jahres sollen alle Montblanc Boutiquen, von denen es weltweit mehr als 500 gibt, fertig umgestaltet sein.

Jede Boutique erhält eine digitale Lösung, die das Shop-Erlebnis interaktiver macht, ausgewählte Produkte vorstellt und die Marken-Story hervorhebt. Diese besteht aus diesen Komponenten:

  • – 2 x synchronisierte 75″ Screens, auf denen Montblanc Produkte zu sehen sind
  • – 1 x Touchscreen, mit dem Nutzer zur Montblancs iOS App gelangen können
  • – 1 x Screen, der Video Content zur Kunst des Uhrmachens und über die Firmengeschichte ausspielt

Darüber hinaus hat Mood Media im Schaufenster des Montblanc Flagship Stores am
Hamburger Neuen Wall eine in 4×4 Matrix gebaute Video Wall aus 55″ High Brightness Screens installiert, die 4,86 x 1,37 m misst..

Innenraum im Flagship Hamburg (Foto: Mood Media)

Innenraum im Flagship Hamburg (Foto: Mood Media)

Neben Bewegtbild und Interactive Digital Signage setzt Montblanc zudem auch auf Instore und Audio samt maßgeschneiderter Playlist. Die Sound Designer haben ein Musikerlebnis geschaffen, das auf zwei wichtigen Werten der Marke Montblanc basiert: Luxus und zeitgenössischer Lebensstil. Das Musikprogramm entspricht den Musikgeschmäckern von vier unterschiedlichen Kundenprofilen

  • – Jazz und moderne Musik
  • – Deep House und Chill House speziell für jüngere Zielgruppen
  • – Weiche, akustische und vom Jazz angehauchte Sounds
  • – Retro-Musik für Montblanc-Sammler, die auf die Limited Editions Bezug nimmt

Zusammengestellt in einem Instrumental-zu-Gesang-Verhältnis von 2:1, überwiegt der
instrumentelle Programmanteil. Mood Media und Montblanc hatten sich bewusst entschieden, den Sprachanteil in der Musik zurückzufahren, damit die Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Kunden gefördert wird.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.