DooH Kampagne

Grusel an der Bushaltestelle

- In Großbritannien setzt Warner Bros. für den Horrorfilm „The Conjuring 2“ auf eine gruselige Kampagne mit Screens, Audio und Anbindung an Social Media. von Thomas Kletschke

Schauriges Street Furniture - Kampagne für The Conjuring 2 (Foto: JCDecaux)

Schauriges Street Furniture – Kampagne für The Conjuring 2 (Foto: JCDecaux)

Kampagnen, die TV Serien oder Filme mit Augmented Reality und Bewegtbild bewerben, gehören seit einiger Zeit zum Repertoire der Werbungtreibenden aus der Film- und TV-Wirtschaft.

In Großbritannien hat Warner Bros. den am 13. Juni 2016 gestarteten Horrorfilm „The Conjuring 2“ eine Woche lang an vier verschiedenen Bushaltestellen in London und Manchester mit einer Kombination aus 6 Sheets und Screens an Bushaltestellen beworben.

Hinter einem Plakat war dazu ein Guckloch installiert worden, hinter dem sich wiederum ein Screen befand. Hier zeigte der Werbungtreibende einen 10-Sekünder mit Audio-Unterstützung sowie analoge Werbemittel wie Kunststoff-Beklebungen, um die Gruselwirkung noch zu erhöhen.

Ein Filmteam filmte dabei menschen, wie sie auf den schockenden Content reagieren – und postete die besten Reaktionen als Kurz-Videos in Social Media.

Neben dem Werbungtreibenden war Media Owner JCDecaux UK involviert, in dessen Netzen die Kampagne gebucht worden war. Als Agenturen waren Kinetic und PHD mit im Boot.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.