invidis.de      |      Digital Signage Summit Europe      |      Twitter ISE_DSS

Der Digital Signage Summit Europe ist Europas führende Digital-Signage- & DooH-Strategiekonferenz. Die Schwerpunkte der Konferenz liegen auf den Panel-Diskussionen und Vorträgen, dem Ausstellungsbereich sowie dem Networking. Die inzwischen zehnte Ausgabe der Konferenz findet in diesem Jahr zum zweiten Mal als Joint Venture zusammen mit der Integrated Systems Europe (ISE) statt. Diesjähriges Motto des DSS Europe ist: “Challenging the Fundamentals of Consumer Engagement – Strategies for Tomorrow’s Advertising, Retail and Public Spaces“.

23. und 24. Juni 2016 // Hilton Munich Airport Hotel

DSS Europe 2016

Gegenwart und Zukunft bei Retail Analytics und Audience Measurement

- Wie ist der aktuelle Stand bei Retail Analytics und Audience Measurement? – Michael MacMillan gab in seiner Keynote Antworten auf diese Fragen. von Thomas Kletschke

Michael MacMillan von Vizualize bei der Keynote am zweiten Tag des DSS Europe 2016 (Foto: invidis)

Michael MacMillan von Vizualize bei der Keynote am zweiten Tag des DSS Europe 2016 (Foto: invidis)

Der zweite Tag des 10. Digital Signage Summit Europe in München wurde mit dem „Combined Main Track: Turning Stores into Stories“ eröffnet, der aus zwei großen Keynotes sowie einem Panel bestand.

Retail Analytics und Audience Measurement haben sich am PoS weltweit durchgesetzt. Hier geht zudem die technologische Entwicklung rasant weiter. Zwei gute Gründe, den Status Quo aufzuzeigen und einen Ausblick auf die nahe Zukunft zu geben.

Dies übernahm Michael MacMillan / Vizualize in seiner Keynote „Retailers know – People count: Audience measurement, What’s Next.“

Wenn es um den Bereich 3D Erkennung und Video Analytics geht, ist Visualize einer der erfahrenen internationalen Player. Der 2003 gegründete Anbieter ist inzwischen weltweit in mehr als 40 Ländern mit seinen Lösungen vertreten. Zu denen zählen Omnichannel Systeme wie Count, das Instore Daten liefert, die die Verweildauern, Rückkehr zum Shop und Store Conversion Rates liefert. Weiter Felder, auf denen Visualize aktiv ist, sind das Facial Recognition System View, das neben Gender und Age Bestimmungen auch die Analyse von Reaktionen und Emotionen erlaubt.

Auch mit dem Metrics Dashboard StoreMetrics und der Lösung Track hat Visualize weltweit am PoS reichlich Erfahrung gesammelt. Track etwa liefert Infos über „heiße und kalte“ Spots bei der Frequenz der Shopper, zeigt Laufwege und die beliebtesten Regal-Plätze an. All das ist bereits heute Standard, an tausenden Locations. Milliarden Tracking Daten jährlich werden so verarbeitet.

Neben WiFi und Bluetooth setzten Retailer heute selbstverständlich auf Video Analytics, so Michael MacMillan. Die Zahlen dazu beweisen, dass der Einzelhandel hier bereits auf eine große Menge an Daten setzen kann, die er selbst erhebt und – automatisiert und anonymisiert – analysiert:

Derzeit werden pro Minute weltweit 100 Stunden Video Content auf YouTube hochgeladen. Alle US Retailer zusammen produzieren 2 Millionen Stunden Video (also: Daten) Content pro Minute. Alleine die Walmart CCTV Videos, die minütlich zusammenkommen, summieren sich auf auf 200 Stunden.

Der Trend ist nicht allein auf die USA beschränkt, vor allem auch in Asien und Pazifik setzen die großen Handelsunternehmen routiniert auf entsprechende Lösungen zur Analyse. Weltweit zähle man aktuell 50 Millionen Kameras in Retail Spaces, so der Experte.

Neben dem Zählen und Tracken der Besucher eines Shop – 98% des Tracking Traffic wird derzeit akkurat messen – wird Sensor to Sensor Kommunikation genutzt und können spitze Zielgruppen real identifiziert werden. Bis vor einigen Jahren war mancher froh, wenn Geschlecht und Alter korrekt erkannt wurden. Heutzutage wird eine 23-jährige Hipster Frau anhand bestimmter weiterer Merkmale locker erkannt – in Michael MacMillans Beispiel für ein vor-definiertes Shopper Profil während der Keynote etwa durch Kleidungsstücke.

Für die nahe Zukunft geht Michael MacMillan davon aus, dass größere Ströme an Menschenmengen, die sich bewegen, in Real Time angezeigt werden, einschließlich der ebenfalls Real Time erkannten Shopper Profile und Bewegungsrichtung. Bald schon könnten 99,8% der Shopper Profile aus einer Gruppe von 500 Menschen erkannt werden. Diese Analysefähigkeiten würden zudem auch ein verbessertes Vehicle Counting mit Erkennungsfunktionen ermöglichen.

Alle News zum Digital Signage Summit Europe 2016 gibt es hier: Digital Signage Summit Europe // Deutsche News

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.